Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pille

Wibbly wobbly timey wimey... stuff

  • »Pille« ist weiblich
  • »Pille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 503

Registrierungsdatum: 9. Mai 2013

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. Mai 2013, 00:37

Das Regelwerk

Sollte ein User zukünftig mehrfach bewusst gegen diese Netiquette verstoßen, dann droht ihm der Ausschluss aus dem Forum. Womit diese Regel mal ganz klar ist und wir uns nicht immer mit dem Vorwurf der Willkürlichkeit auseinandersetzen müssen.

Wir waren lange gegen die Einführung von Forumsregeln. Aber es scheint nicht mehr ohne zu gehen. Und eigentlich sind die unten aufgeführten Sachen eine Selbstversätndlichkeit.


1) Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!
Je nach Distribution kann Ihre Nachricht von Leuten z. B. in ganz Deutschland gelesen werden. Denken Sie stets daran und lassen Sie sich nicht zu verbalen Ausbrüchen hinreißen. Bedenken Sie: Je ausfallender und unhöflicher Sie sich gebärden, desto weniger Leute sind bereit, Ihnen zu helfen, wenn Sie einmal etwas brauchen. Eine einfache Faustregel: Schreibe nie etwas, was Du dem Adressaten nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest.

2) Erst lesen, dann denken, dann erst posten!
Die Gefahr von Mißverständnissen ist bei einem geschriebenen, computerisierten Medium besonders hoch. Vergewissern Sie sich mehrmals, daß der Autor des Artikels, auf den Sie antworten wollen, auch das gemeint hat, was Sie denken. Insbesondere sollten Sie darauf achten, ob nicht vielleicht Sarkasmus oder eine ähnliche "Abart des Humors" ;) benutzt wurde, ohne ihn mit dem Smiley-Symbol ":)" zu kennzeichnen.

3) Fasse Dich kurz!
Niemand liest gerne Artikel, die mehr als 50 Zeilen lang sind. Denken Sie daran, wenn Sie Artikel verfassen. Nebenbei: Es empfiehlt sich, die Länge der eigenen Zeilen unter etwa 70 Zeichen zu halten.

4) Deine Artikel sprechen für Dich. Sei stolz auf sie!
Die meisten Leute auf dem Netz kennen und beurteilen Sie nur über das, was Sie in Artikeln oder Mails schreiben. Versuchen Sie daher, Ihre Artikel leicht verständlich und möglichst ohne Rechtschreibfehler zu verfassen.
Ein Duden neben dem Rechner mag manchem als Übertreibung erscheinen; in Anbetracht der Tatsache, daß viele Leser den Autor eines vor Fehlern beinahe unleserlichen Artikels für einen (um es ganz deutlich zu sagen) Vollidioten halten, ist diese Investition vielleicht nicht ganz verfehlt. Bedenken Sie, daß ihr Anliegen nicht rüberkommt, wenn es nicht einmal den elementaren Anforderungen an Stil, Form und Niveau genügt.

5) Nimm Dir Zeit, wenn Du einen Artikel schreibst!
Einige Leute denken, es würde ausreichen, einen Artikel in zwei Minuten in den Rechner zu hacken. Besonders im Hinblick auf die vorangegangenen Punkte ist das aber kaum möglich. Sie sollten sich Zeit nehmen, um einen Artikel zu verfassen, der auch Ihren Ansprüchen genügt.

6) Vernachlässige nicht die Aufmachung Deines Artikels!
Punkte und Kommas selbstverständlich sein; durch Groß- und Kleinschreibung wird der Text leserlicher. Absätze lockern den Text auf, wenn sie alle paar Zeilen eingeschoben werden. Vermeide eine zu große Signatur - sie schadet der Übersichtlichkeit und stellt den eigentlichen Beitrag in den Hintergrund. Signaturen sollten nicht größer als 200px sein.

7) Achte auf die "Thema"-Zeile!
Wenn Sie einen Artikel verfassen, achten Sie bitte besonders auf den Inhalt der "Thema"-Zeile. Hier sollte in kurzen Worten (möglichst unter 40 Zeichen) der Inhalt des Artikels beschrieben werden, so dass ein Leser entscheiden kann, ob er von Interesse für ihn ist oder nicht. Thread-Titel sollten nicht zu allgemein, aber auch nicht zu spezifisch gehalten werden. Begnüge Dich beispielsweise mit dem Interpretennamen und verzichte auf komplette Song- und Albentitel.

8 ) Denke an die Leserschaft!
Überlegen Sie sich vor dem Posten eines Artikels oder einer Antwort, welche Leute Sie mit Ihrer Nachricht erreichen wollen.

9) Vorsicht mit Humor und Sarkasmus!
Achten Sie darauf, daß Sie Ihre sarkastisch gemeinten Bemerkungen so kennzeichnen, daß keine Mißverständnisse provoziert werden. Bedenken Sie: In einem schriftlichen Medium kommt nur sehr wenig von Ihrer Mimik und Gestik rüber, die Sie bei persönlichen Gesprächen benützen würden.
Im Netz gibt es für diesen Zweck eine ganze Reihe von Symbolen; die gebräuchlichsten sind ":)" und ":(".

10) Benutze Private Nachrichten, wo immer es geht!
Wenn Sie dem Autor eines Artikels etwas mitteilen wollen, überlegen Sie sich bitte genau, ob dafür nicht eine simple Private Nachricht ausreicht.
Ein Beispiel: Spätestens dann, wenn hitzige Diskussionen schliesslich in wüste Beschimpfungsorgien ausarten, ist der Zeitpunkt gekommen, an dem die Diskussion niemanden außer den Streithähnen interessiert. Generell gilt: Wenn Sie etwas mitteilen wollen, das auch viele andere Leute interessieren könnte, benutzen Sie das Forum. Anderenfalls ist eine Mail sicherlich ausreichend.

11) Gib eine Sammlung Deiner Erkenntnisse ans Netz weiter!
Wenn Sie eine Frage an die Netzgemeinde gestellt haben, und darauf Antworten per Mail empfangen haben, welche evtl. auch andere Leute interessieren könnten, fassen Sie Ihre Ergebnisse (natürlich gekürzt) zusammen und lassen Sie damit auch das Netz von Ihrer Frage profitieren.

12) Achte auf die gesetzlichen Regelungen!
Es ist völlig legal, kurze Auszüge aus urheberrechtlich geschützten Werken zu informationellen Zwecken zu posten. Was darüber hinaus geht, ist illegal. Zu den urheberrechtlich geschützten Werken gehören unter anderem Zeitungsartikel, Liedtexte, Programme, Bilder etc. Ebenfalls illegal ist es, mit Wort und/oder Bild zu Straftaten aufzurufen oder zumindest Anleitungen dafür zu liefern.
Achten Sie darauf, daß Sie mit Ihrem Artikel keine Gesetze brechen und bedenken Sie, daß sich evtl. jeder strafbar macht, der solche Informationen auf dem eigenen Rechner hält und anderen zugänglich macht.

©Tim & Moonraker79 & guru
Keine Mätzchen mehr, jetzt wird gespielt!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pille« (25. Mai 2013, 16:00)


Pille

Wibbly wobbly timey wimey... stuff

  • »Pille« ist weiblich
  • »Pille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 503

Registrierungsdatum: 9. Mai 2013

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Mai 2013, 17:32

Da aufgrund der Anfeindungen in letzter Zeit wohl in Zukunft ein härteres Durchgreifen nötig geworden ist, was Streithähne angeht, haben wir uns einen kleinen Strafenkatalog ausgedacht, der dem einen oder anderen vielleicht mal ein Tritt in den Hintern sein wird. Nach wie vor wollen wir niemandem den Mund verbieten und daß es mal zum Streit kommen kann, ist uns vollkommen klar, aber die persönliche und beleidigende Ebene muß nicht betreten werden. Ihr könnt, um eure Meinungsverschiedenheiten beizulegen, gerne den Chat benutzen. Dort aber bitte auch in einem gewissen Rahmen bleiben, wir sind nämlich auch in der Lage, die Chatprotokolle zu lesen, aber immerhin wird damit dann nicht die ganze Userschaft belästigt.

Zum Thema: Sollte ein Streit einmal mehr die sachliche Ebene verlassen, werden wir exakt zweimal etwas dazu sagen. Das bedeutet nicht, zweimal von jedem Teammitglied, sondern insgesamt zweimal.
Sollte man es vorziehen, uns zu ignorieren, was natürlich nicht angeht, wird derjenige, der unbedingt weitermachen muß (egal, ob es einer oder mehrere sind und egal, von welcher Partei), in die Usergruppe "Verwarnt" eingeteilt und bekommt auch den entsprechenden Usertitel. Diese Usergruppe muß auf einige angenehme Rechte verzichten, wie z.B. das Benutzen von BBCodes, die Benutzung des Bilderuploads oder das Aufrufen von Benutzerprofilen. Die Schmorzeit in dieser Usergruppe beträgt zwei Wochen. Wer dann immer noch weitermachen muß, bekommt die Zeit verdoppelt.
Angenommen, jemandem ist das immer noch nicht genug vor den Bug geschossen, wird er für eine gewisse Zeit gesperrt. Ein Herumgeistern mit Zweitaccount wird mit Löschung des Zweitaccounts und Blacklist-Eintrag der damit verbundenen E-Mail-Adresse geahndet. Je nachdem, wie sich der User bis dahin betragen hat, entscheiden wir dann, ob wir ihm die Sperrzeit nur verdoppeln oder ihn dauerhaft vom Forum ausschließen.
Wird nach Verdopplung der Sperrfrist immer noch herumgestänkert, führt das definitiv zur dauerhaften Sperrung, bzw. Löschung des Accounts und Setzen der Mail-Adresse auf die Blacklist.

Ich denke, damit sind wir immer noch recht nachsichtig, aber durchgezogen wird es werden. Ach ja - und Meckern gilt nicht. Ihr wißt nun, was euch blüht und habt auch Möglichkeiten, das anderweitig auszutragen. Gerne fungieren wir auch als Vermittler. Sollte sich übrigens ein Provokateur nach mehrfacher Aufforderung zum Chat verweigern, wird er als Störenfried angesehen und darf sich schon mal ein Plätzchen in der Verwarnt-Gruppe zurechtmachen. Erst einen auf dicke Hose machen und dann kneifen, geht ja mal gar nicht! Auch, wenn sich die Streits dauernd nur um eine Person drehen, werden wir diese Person als Unruhefaktor entfernen. Das Wohl Vieler ist in dem Fall wichtiger als das Wohl Weniger, oder des Einzelnen.

Bleibt sauber!

Pille & Count & Kronsteen
Keine Mätzchen mehr, jetzt wird gespielt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pille« (23. Mai 2013, 18:01)