Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Moperman

unregistriert

1

Dienstag, 4. Juni 2013, 13:35

Fotografie und Kameras

Gibt es hier noch mehr fotobegeisterte Menschen?
Ich habe das Hobby der analogen Fotografie tatsächlich erst vor ca. einem halben Jahr für mich entdeckt. Vorher habe ich lediglich mit meiner kleinen Digicam geknipst...
Hier mal meine Knipsen:


V.l.n.r:
- Polaroid Autofocus 660
- Lomo Smena 8
- Canon T70
- Lomo Smena Symbol
- Ricoh AF-55

Wie man sieht bin ich auch der Lomographie nicht abgeneigt.
Fotos kann ich aktuell leider keine zeigen, da mein Scanner den Geist aufgegeben hat.

00Beisser

Grand Slam

Beiträge: 263

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Juni 2013, 13:55

Analoge Photographie ist echt lässig, vor allem wenn man die Bilder auch noch selber entwickeln kann.
Ich habe aber leider nicht die Muße mich damit zu beschäftigen.

Ich habe eine Digitale Spiegelreflex: Canon 600D. Bei Gelegenheit poste ich mal ein paar Bilder.

"Gert Fröbe war der beste Gegenspieler, den ich je hatte." - Sean Connery

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »00Beisser« (4. Juni 2013, 13:55)


3

Freitag, 7. Juni 2013, 21:36

Ich habe 2 D-SLR Kameras.

Nikon D70s
Nikon D300

Ein paar Spielereien mit Sonnenuntergängen:




JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. Juni 2013, 23:15

Ich habe zwei Canon Powershots
- a 590 is
- SX1
sowie eine 3D Kamera und die eingebaute in meinem Handy (Samsung Ativ S)

Angefangen hat die Fotografie so vor knapp 4 Jahren als ich mir zum Geburtstag eine neue Kamera (die a590) gekauft habe. Natürlich interessierte ich mich schon vorher um die Fotografie/ Filmerei. Aber erst dann hat es mich so richtig gepackt. :)
gerade der Makro-Modus machte mit der a590 und danach mit der SX1 unheimlichen Spaß.
Im alten Thread (User Kevin17) müsste es davon auch noch Bilder geben.

Neuerdings fotografiere ich mehr mit meiner Handykamera (das habe ich gerade im Urlaub bemerkt, das ich meine Powershot SX1 nicht einmal in den Händen hielt) und mit der 3D Kamera.

Bilder (aktuell aus dem Urlaub und auch nur mit dem Handy gemacht) findet Ihr in meiner Signatur. Diese werden natürlich noch um weitere Bilder aktuallisiert.
Anschließend findet Ihr dort auch noch Foto Panoramas (ebenfalls mit der Handykamera, nur mit weniger MP)
alle anderen Bilder bleiben im alten Forum erhalten. Für 3D wird es im laufe der Wochen noch einen Extra Bereich geben. :bleah2:

Ich hoffe das dieser Thread nicht wieder untergeht. Wie der letzte.... aussreichend Fotoknipser hat dieses Forum ja. nur mut. Ich bin gespannt. :friends:

@DWC schöne Bilder. Davon gefällt mir das zweite am besten!

Ahab

MI6 Staff

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

5

Samstag, 15. Juni 2013, 16:17

So gut die Photo-Apps in Mobiltelefonen auch sind, aber die ersetzen meiner Meinung nach keine halbwegs taugliche Kamera. Selbst die 590is von Canon die du nennst steckt jede Handy Kamera locker in die Tasche. Ich habe die Canon selbst und bin noch immer überaus zufrieden mit der. Weder eine iphone Kamera, noch mein xperia Z kommen da ansatzweise mit. Egal was die MP-Zahlen sagen. Für Schnappschüsse reicht es, aber selten für wirklich 'schöne' Fotografie.

Noch etwas anderes, es geht ums Copyright Kevin und DWC.
Ich bin (gerade als Künstler) selbst jemand der sich dagegen wehrt, dass immer alles für jeden kostenlos im Internet verfügbar sein muss. Trotzdem verstehe ich den Ansatz nicht ganz, seine Bilder mit Copyright Schriftzügen zu verunstalten. Mir als passionierten Betrachter schöner Bilder vergeht da spätestens beim 3. Bild die Lust mir das weiter anzusehen. Was ist das Ziel davon? Habt ihr kostenpflichtige Seiten, auf denen die Inhalte dann ohne Schriftzug zu sehen sind? Wenn es nur darum geht seine Bilder davor zu schützen von Fremden unberechtigterweise weiterverwendet zu werden dann reicht es doch eigentlich, die Größe auf 600x400 zu begrenzen, dann sollte es für die meisten Leute uninteressant sein, die Bilder zu kopieren. Bzw. sie werden fragen, wenn sie eine größere Version brauchen.
Zumal dieser 'Diebstahschutz' im Internet vergleichbar mit einem VW-Händler ist, der sein Autohaus durch dickste Sicherheitstechnik schützt, während nebenan Sportwagen von Porsche und Aston Martin verschenkt werden. Siehe professionelle Fotografen ohne (c) bzw. Flickr usw.

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

6

Samstag, 15. Juni 2013, 17:59

Weder eine iphone Kamera, noch mein xperia Z kommen da ansatzweise mit. Egal was die MP-Zahlen sagen. Für Schnappschüsse reicht es, aber selten für wirklich 'schöne' Fotografie.

Ich finde es kommt auf die 'Person' an, die dahinter die Fotos macht. Man braucht keine teure Kamera mit jeglichen Schnickschnack wenn man für seine fotografien kein Interesse**, das Auge oder gar das Motiv (wobei man überall das geeignete finden kann - wenn man genau hinsieht) besitzt. Ich finde schon das die Handykamera durchaus 'gute' Fotos macht. zum vergleich mit der a590is. Beide haben 8MP und die gleiche Auflösung (3264 x 2448, 1920 x 1080 usw). Einziger Nachteil keine Einstellungen wie Fokus, IOS usw. (hab ich ehrlich auch noch nie verwendet) oder Zoom - daher auch nur 'Schnappschüsse' Da man durchaus gute Bilder machen kann (was bei einigen nicht gelingt..)Aber es kommt wie gesagt auf die Person an - was sie daraus macht. sehe es ja ählich mit der Filmerei. Manche Filmemacher haben nicht das große 'Equiment' und drehen ihre Filme dann mit einer Canon EOS z.b - aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Daher würden proffesionele Filmemacher auch niemals mit so einer auf ihrem Filmset arbeiten oder Fotografen mit einer vom Handy oder gar mit einer a590 etc. Da das ganze so unproffesionel auschaut..

@Fotoapps. momentan ist die Digitale Bilbbearbeitung auch nur eine spielerei bei mir.

@Copy. Ich habe ja meine Fotos bei Sky und nicht wie im alten Thread hier drin stehen. Da der Ordner 'offen' ist und ich noch bei vielen anderen Fotoforen angemeldet bin, habe ich mich nach einem 'guten Rat' dazu entschlossen das (C) mit einzubringen. Was aber, da ich jetzt am PC sitze etwas zu dick geraten ist. Bei Fotocommunity haben übrigens etliche das (C).

Und ich sehe mich durchaus nicht als "professionelen "Fotografen (das ich jetzt meine Bilder schütze) sondern eher als jemand der das 'Just for fun' macht. Hobby :)

**soll ja Leute geben die wirklich kein Interesse haben - trotz das sie sich eine 'teure' für gelegendliche Aufnahmen (familienfeiern etc) kaufen oder geschenkt bekommen. :|

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »JamesBond« (15. Juni 2013, 18:30)


7

Sonntag, 16. Juni 2013, 01:20


Noch etwas anderes, es geht ums Copyright Kevin und DWC.

Was spricht gegen das dezente Wasserzeichen in meinen Bildern? Diese Version stört keineswegs beim Betrachten der Bilder. Als Ersteller des Fotos liegt es mir frei dies anzuwenden. Photographer 'markiert' seine Bilder auch. Da hat keiner was dagegen.

Hier ein Bild aus dem alten Forum:



Die Copyrights die Kevin seinen Bildern verpasst hat, sind einfach zu grass. Da vergeht einem echt die Lust die Bilder anzuschauen.


Zitat von »JamesBond«

@DWC schöne Bilder. Davon gefällt mir das zweite am besten!

Danke dir! :) ;)


Die Kamera im Handy (Samsung Galaxy S3) ist für mich nur eine Notlösung, wenn ich keine D-SLR dabei habe, und was tolles fotografieren möchte. Das Handy hat man immer dabei. In diesem Fall hätte ich nicht erst nach Hause fahren können, um die D-SLR zu holen. Dann hätte ich diesen tollen Sonnenuntergang verpasst:




Die Handykamera macht nur bei guten Lichtverhältnissen 'tolle' Bilder. 8 MP auf diesem Mini-Bildsensor sind gerade an der Grenze des Erträglichen. Wenn man Abends mit dem Handy Bilder machen will, wird man mit stark rauschenden Bildern beglückt.
Hier ist so ein Beispiel. Wenn man ins Kino geht, schleppt man auch nicht die D-SLR mit. Dann bekommt man solche verrauschten Bilder:




Die Kamera vom K800i machte in der Dunkelheit bessere Bilder mit weniger Rauschen. Hier eins aus Bregenz während der Dreharbeiten zu QoS:




Diese Bildbearbeitung mit HDR-Apps ist auch nicht mein Ding. Ich möchte, dass meine Bilder diesen Augenblick natürlich festhalten. Auch diese Instagram-Filter, mit denen man Bilder 'verschönern' kann, sind nicht mein Ding.
Mit der D-SLR hat man viele Möglichkeiten die Schönheit der Natur auszureizen:


Ahab

MI6 Staff

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 16. Juni 2013, 03:52

Ich verstehe durchaus, dass man seine Bilder markiert. Keine Frage. Ich persönlich empfinde diese Wasserzeichen über das gesamte Bild halt als etwas störend beim Betrachten. Wenn da jetzt ein wunderschönes Bild von einem Sonnenuntergang ist, auf dem groß Copyright zu lesen ist, dann ist es eben zuerst der Schriftzug Copyright der ins Auge sticht und registriert wird, und nicht das Motiv. Irgendwann später kümmert sich mein Auge und das Hirn dann um das eigentliche Bild. Da geht dann viel von der Wahrnehmung der eigentlichen Kunst flöten. Aber vielleicht seh ich das auch zu eng.

Mit Foto-Apps meinte ich jetzt eigentlich die Kameras in den Smartphones. Das sind ja genaugenommen auch nur Apps. Von so Sachen wie Instagram halte ich jetzt auch nicht so viel.

Dass der Fotograf und das Motiv ein gutes Bild ausmachen und weniger die Kamera ist übrigens auch zu 100% meine Ansicht, Kevin. Ich finde es auch immer wieder witzig, wenn ich Leute mit ihren High-End DSLRs sehe die dann im Automatikmodus und dem Kit Objektiv auf die Jagd gehen. Da macht jeder Profi mit der Handyknippse bessere Bilder. Probier aber ruhig mal noch etwas mit der a590 herum, das Tolle an der Kamera ist, dass nicht nur ISO sondern auch Blende und Belichtungszeit einstellbar sind. Und es macht selbst mit dieser Kamera schon irre viel Spaß, Dämmerungs- oder Nachtaufnahmen zu machen. Irgendwann nimmst du den Automatikmodus nicht mehr, versprochen.

Ich wollte auch nur auf den Qualitätsunterschied zwischen deinen Bildern im alten Forum und denen hier hinaus. Wenn ich die Wahl zwischen einem Fotografen mit Handyknippse und dem gleichen Typen mit guter Kamera habe, dann sach ich nun mal, was mir besser gefällt. Und Effekte sind natürlich immer Geschmacksache.

9

Sonntag, 16. Juni 2013, 13:11

Machen wir einen Kompromiss, Ahab. Ich werde heute Abend ein neues Wasserzeichen entwerfen, welches in ein oder zwei Ecken im Bild versteckt wird, und die bereits verlinkten Bilder damit versehen. So haben wir beide was wir wollen. Du siehst das blasse Copyright Zeichen nicht mehr, und ich habe die Bilder trotzdem markiert. ;)

Ich nutze keine dieser Foto-Apps auf meinem Smartphone. Gerade weil ich mit dem Teil im Notfall (D-SLR nicht dabei) mit dem Teil tolle Bilder machen möchte. Der Sonnenuntergang über der, im Nebel verschwundenen, Stadt ist so ein Beispiel. Was mich bei der Handy-Kamera nervt sind die wenigen Einstellungen (ISO, Blende, Verschlusszeit) die man vornehmen kann. Man ist halt der Knipsentechnik ausgeliefert. Aber mit ein paar Tricks kann ich mit der Handyknipse tolle Bilder machen. Nur sollte auch das Licht gut sein. In der Dämmerung. Das Foto von der Pegnitz in Nürnberg ist so ein Beispiel. Beim nächsten Kinobesuch werde ich wohl doch mal die D-SLR mitnehmen. :D
Instagram ist halt der große 'Hit' bei Twitter und Facebook.

Ahab

MI6 Staff

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 16. Juni 2013, 14:23

Also wegen mir musst du nicht deine Kennzeichnungstaktik ändern! Ich hab doch nur gesagt, wie ich das persönlich sehe. ;)
Bzgl. Licht bleibt nur zu sagen: Zwischen 12 und 3 hat der Fotograf frei...

11

Sonntag, 16. Juni 2013, 22:21

Also wegen mir musst du nicht deine Kennzeichnungstaktik ändern! Ich hab doch nur gesagt, wie ich das persönlich sehe. ;)

Hatte keine Lust die bestehenden Bilder wieder rauszusuchen um sie neu zu kennzeichnen. Ich lass einfach das große Copyright Teil weg. Das kleine reicht vollkommen.





Zitat von »Ahab«

Bzgl. Licht bleibt nur zu sagen: Zwischen 12 und 3 hat der Fotograf frei...

:thumbsup:

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

12

Montag, 17. Juni 2013, 14:26

Ich werde das copybild dann nochmal überarbeiten. Bei dem Bild von Photographer musste ich doch genauer hinsehen, ob sich überhaupt eins darin versteckt....

Beim jetzigen von DWC ist es so, das man auch denken könnte, es sei vom echten Daniel Craig. :-D
Es sei er heißt auch Craig. ;)

13

Montag, 17. Juni 2013, 23:35

Das Wasserzeichen ist an meinen ehemaligen jamesbond.de Foren Nickname angelehnt. Hatte damals den Nickname für meine ersten Werke als Copyright übernommen und es ist mein Markenzeichen. Mehr nicht. ;)

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

14

Montag, 17. Juni 2013, 23:41

andere könnten via Facebook, Twitter,. aber denken...das es vom wahren DC ist. Stars haben auch Hobbys, fotografieren,malen usw. ^^
Aber ich weiß ja wer Du bist. ;) also ist das Wasserzeichen garnicht so verkehrt.

15

Dienstag, 18. Juni 2013, 10:34

Der echte DC ist nicht im Facebook oder Twitter. ^^

Eben drum ;)

007Mania

*Bondgirl*

  • »007Mania« ist weiblich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 18. Juni 2013, 14:22

Der echte DC ist nicht im Facebook oder Twitter. ^^

Und 'echte Fans' sollten das auch wissen. ;)

Ich knipse übrigens (um zum Threadthema zurückzukommen) mit einer Sony Cybershot HX5V. Für Schnappschüsse bei ausreichend Licht ist die Kamera von meinem Samsung Galaxy S Plus (und davor vom Sony Ericsson K800i) auch ganz gut, aber für vernünftige Fotos eignet sich eine "Vollblutkamera" dann doch mehr. Ansonsten ist in der Famile noch eine Sony Cybershot TX1 im Einsatz.

Daneben haben wir noch Schränke und Vitrinen voller alter Kameras - analoge Spiegelreflexkameras, Rollfilm- und Plattenkameras, Boxen... (die ältesten Exemplare sind um 1900 gebaut worden) - die theoretisch alle funktionsfähig sind, wenn man die passenden Platten und Filme hat. :D

"Oh, Mr. Bond!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »007Mania« (18. Juni 2013, 14:23)


17

Dienstag, 18. Juni 2013, 14:42

RE: Fotografie und Kameras


Wie man sieht bin ich auch der Lomographie nicht abgeneigt.

Geile Sache. Habe da vor Jahren mal ein Feature drüber bei Arte Tracks gesehen...ich hoffe dein Scanner läuft bald wieder!
"That's one hell of a Pilot!"

  • »TheSilencer« ist männlich

Beiträge: 367

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 18. Juni 2013, 22:17

Auf Esoterik-Messen kannste' das Bild als Karma-Photo rumreichen. :skull:

19

Dienstag, 18. Juni 2013, 23:48

Der echte DC ist nicht im Facebook oder Twitter. ^^

Und 'echte Fans' sollten das auch wissen. ;)

So ist es! ;)

Zitat von »007Mania«


Ich knipse übrigens (um zum Threadthema zurückzukommen) mit einer Sony Cybershot HX5V. Für Schnappschüsse bei ausreichend Licht ist die Kamera von meinem Samsung Galaxy S Plus (und davor vom Sony Ericsson K800i) auch ganz gut, aber für vernünftige Fotos eignet sich eine "Vollblutkamera" dann doch mehr. Ansonsten ist in der Famile noch eine Sony Cybershot TX1 im Einsatz.

Dann zeig doch mal ein paar von deinen Werken. ;)

Zitat von »007Mania«


Daneben haben wir noch Schränke und Vitrinen voller alter Kameras - analoge Spiegelreflexkameras, Rollfilm- und Plattenkameras, Boxen... (die ältesten Exemplare sind um 1900 gebaut worden) - die theoretisch alle funktionsfähig sind, wenn man die passenden Platten und Filme hat. :D

Das hört sich interessant an. Ein Privatmuseum bestückt mit alten Kameras. :thumbup:
Gewähre uns doch mal einen kleinen Einblick in die Vitrinen. ;)


@Lomography
Habe auch so ein 'gestörtes' Bild auf meiner HD gefunden. Nur habe ich dafür keine 'fehlerhafte' oder schlechte Kamera verwendet, sondern die dreckige Scheibe der U-Bahn. :bleah:



Könnte ich jetzt als 'Kunst' verkaufen. :D

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 19. Juni 2013, 00:06

Ein 'wahrer' Bondfan würde Dir das sogar abkaufen.Die sammeln nämlich alles:-D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JamesBond« (19. Juni 2013, 00:06)