Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 297

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

621

Freitag, 3. Juni 2016, 15:41

Da müsste sich der VfB schon vom Spielbetrieb abmelden, um Frankfurts sicheren Abstieg zu vermeiden.
Ich bin da aber mittlerweile so emotionslos geworden, wie es noch nie der Fall war. Nur soviel: besser kann man einen Abstieg nicht planen, als die SGE diese Saison. Und verdienter kann man auch nicht absteigen. Die halbe Liga beömmelte sich, dass Frankfurt so blöd war, Veh zurückzuholen. In Stuttgart lacht man heute noch. Und jetzt holt man sich mit Bobic als Manager wohl den nächsten VfB-Versager. Das zeigt, dass sie nicht lange in der 2. BuLi bleiben wollen, sondern der Durchmarsch in Liga 3 geplant ist. Als Coach empfehle ich da Zorniger.
Vielen Dank, Herr Steubing! :bamm:

@Kroni: Was hältst du von Bobic? Tue ich ihm etwa unrecht?


Die Eintracht hats tatsächlich gemacht! ?(
Wie kann man nur?! :pinch:

Der Niedergang des VfB Stuttgart hat viele Väter. Das größte Stück am Kuchen hat aber die ebenso selbstkritik- wie glücklose frühere Spielerlegende Fredi Bobic.

Wer in Gottes Namen kam denn in Frankfurt auf die Idee, dass ausgerechnet der gelernte Einzelhandelskaufmann Fredi ein guter Sportvorstand wäre?
Bei uns konnte ich es mir zumindest noch mit seiner Verbindung zur Stadt und zum Club erklären, aber in Frankfurt...?! :wacko:
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 963

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

622

Freitag, 3. Juni 2016, 16:21

Ganz einfach: dieselben Leute, die Schaaf wegmobbten, mit dem mittlerweile zurückgetretenen Sascha Lewandowski verhandelten, statt eines "jungen Kloppo", den man anschließend versprach, Trainer-Imitat Veh zurückholten und ihn vor dem sportlichen Niedergang auch als Bruchhagen-Nachfolger installieren wollten.
Noch Fragen? :bamm:
Ja, es gab - sogar unter einigen Fans und den Journalisten, die allesamt in den eloquenten Veh verliebt sind, - zuviele Leute, die das für eine gute Idee hielten. :party:
Namentlich: AR-Chef Steubing, Dackel Hellmann, ansatzweise auch Bruchhagen (zumindest verhinderte er Lewandowski, Veh war wohl sein Kompromiss), sog. Journalisten Durstewitz/Kilchenstein (FR)/Peppi Schmitt (FNP). Die wollen uns heute noch weismachen, dass Veh nur am miesgelaunten Fan-Umfeld gescheitert ist. :party:

Ich gebe Bobic jetzt erstmal eine Chance. Was ich ihm glaube, ist, dass beim VfB mit den Präsidiumswechseln und den aufgezwungenen Sparkursen die Schuld nicht unbedingt nur bei ihm liegt. Allerdings ist die Situation hier mittlerweile nicht mehr unähnlich. Sympathiebonus hat er hier jedenfalls keinen. Man darf gespannt sein, welche Mannschaft er präsentieren wird und wie sich diese nach einem halben Jahr geschlagen hat.
Zuversichtlich bin ich immerhin, dass wir mit Kovac einen Trainer haben, der mehr aus den Spielern herausholt, als der :hero: "Meistertrainer". Aber ratlos über die Bobic-Entscheidung, die schon Monate feststand, bin ich schon.

Zum VfB: Nun hat es euch doch noch erwischt. Nach so vielen knappen Rettungen natürlich auch nicht ganz unverdient, mit so einem bitteren Absturz am Ende aber allemal unglücklich.
Zum Trost: Für mich war die geilste und erinnerungswürdigste Saison 97/98, als man mit Ehrmanntraut unheimlich souverän auf Platz 1 aufstieg. Ich wünsche dir ähnliche Erfolgserlebnisse.

I never left!

DrShatterhand

Ministerium für kulturelle und intellektuelle Tiefschläge

  • »DrShatterhand« ist männlich

Beiträge: 442

Registrierungsdatum: 28. Mai 2013

  • Nachricht senden

623

Donnerstag, 9. Juni 2016, 14:19

@Kronsteen: Du wirst sicher verstehen, daß ich über den Wechsel Teroddes nicht glücklich bin. Wirklich überraschen tut er allerdings keinen. Jetzt hoffe ich zum einen, daß wir eine gute Ablöse kassieren und adäquaten Ersatz finden.
The needs of the many outweigh the needs of the few or the one.
I have been and always shall be your friend.
I´ve been dead before.
Live long and prosper.

He is not really dead as long as we remember him.

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

624

Montag, 20. Juni 2016, 15:25

Ich spiele mal Bundestrainer:

Höwedes wieder nach links, rechts Emre Can, der macht mehr Druck nach vorne.

Vor der Abwehr Schweinsteiger und Khedira, davor Kroos, Özil raus.

Götze nach links für Draxler/Schürrle. Vorne Leroy Sane, der bringt mal etwas Tempo und Dribblings.

:prof:

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 297

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

625

Donnerstag, 23. Juni 2016, 15:10

Ich spiele mal Bundestrainer:

Höwedes wieder nach links, rechts Emre Can, der macht mehr Druck nach vorne.

Vor der Abwehr Schweinsteiger und Khedira, davor Kroos, Özil raus.

Götze nach links für Draxler/Schürrle. Vorne Leroy Sane, der bringt mal etwas Tempo und Dribblings.

:prof:


Mit Cans Leistungen in der Nationalelf war ich nie wirklich glücklich.
Löw kann gegen die Slowaken gerne wieder so aufstellen wie gegen die Nordiren.
Bin mal gespannt, ob Schweinsteiger kommt.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

626

Freitag, 24. Juni 2016, 10:52

Kimmich war natürlich sensationell. Vermutlich die bessere Wahl als Can.

Götze links (wie gewünscht) zeigt Wirkung - die Auswechslung (gegen Schürrle) habe ich nicht verstanden. :think:

Aber auch meinetwegen gerne nochmal die gleiche Aufstellung gegen die Slowakei.

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

627

Freitag, 1. Juli 2016, 09:43

Die Regel, die besten Gruppendritten weiterkommen zu lassen, sollte dringend überdacht werden.

Portugal im Halbfinale? Als Gruppendritter ohne Sieg in der Vorrunde? 117 Minuten ohne Torschuss im Viertelfinale? Und wenn sie sich gegen Wales/Belgien durchsetzen, stehen sie im Finale? Höchst merkwürdig, das ganze...

Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

628

Sonntag, 3. Juli 2016, 15:08

Die Regel, die besten Gruppendritten weiterkommen zu lassen, sollte dringend überdacht werden.


Wie sonst so lange es bei 24 Mannschaften bleibt?

Zitat


Portugal im Halbfinale? Als Gruppendritter ohne Sieg in der Vorrunde?


Ging auch früher schon. 1982 ist Italien so Weltmeister geworden, da kamen nur die beide Gruppenbesten weiter, aber Kamerun hatte bei ebenfalls 3 Unentschieden ein Tor weniger erzielt.
Allerdings hat Italien danach ordentlich aufgedreht und sich in der Zwischenrunde in der "Todesgruppe" durchgesetzt. Damals wurde ja erstmals mit 24 Mannschaften gespielt, und es gab eine Zwischenrunde mit 3 Teams, deren Sieger dann wiederum das HF spielten.
Und auch damals kamen durch die Schwäche einiger Favoriten in der 1. Gruppenphase dann in 2 Gruppen die vom Namen her großen Mannschaften zusammen, während die anderen beiden die vermeintlichen Außenseiter versammelten.

Das System wurde dann aber verworfen zugunsten dessen was jetzt auch bei der EM praktiziert wird.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 297

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

629

Mittwoch, 14. September 2016, 09:44

Was für ein schwacher Start meines VfB in der 2. Liga.
V.a. entsetzt bin ich über die Außendarstellung des neuen Trainers Jos Luhukay, der zum einen sich als sowieso nur temporär in Stuttgart tätiger "Zeitarbeiter" gibt (will man das jetzt hören?) und ständig an den Neuverpflichtungen rummäkelt.
Zwischen ihm und dem neuen Sportvorstand Jan Schindelmeiser krachts schon gewaltig, die beiden reden wohl kaum mehr miteinander (was Luhukay auch noch der BILD erzählen muss).
Bisher also alles andere als vielversprechend.

Von welchen Erfahrungen zu Luhukay können denn die anderen hier berichten?

Bspw. die Herthaner, Augsburger oder Gladbacher?
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

MilesM

Agent

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 25. Juni 2013

  • Nachricht senden

630

Donnerstag, 15. September 2016, 13:58

Das Thema hat sich dann wohl auch erledigt. Naja, so wird das ertsmal wieder nichts mit Kontinuität. Wobei ich es schon merkwürdig finde, den VfB nicht mehr in der BL zu sehen...

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 297

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

631

Montag, 20. Februar 2017, 16:44

So, die Rückrunde läuft.
Für den VfB Stuttgart bisher sogar recht gut. Mal sehen, ob jetzt die Kehrtwende zum Guten eingeschlagen wurde. Aber Hannover und Union Berlin bleiben dran.

In der 1. Liga freut mich die Stärke der Frankfurter Eintracht (trotz einer kleinen Schwächephase). Da muss ich mein Urteil über Fredi Boboc erstmal revidieren.

Spannender als der abermals langweilige "Kampf" um die Meisterschaft ist erneut die Absteigsfrage. Da ausgenommen von Darmstadt alle anderen kräftig punkten (nun auch wieder Werder), dürfen sich auch Augsburg und Mainz noch nicht ganz sicher fühlen.
Bleibt spannend.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Santana

Agent

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2016

  • Nachricht senden

632

Dienstag, 21. Februar 2017, 16:42

Zitat

Spannender als der abermals langweilige "Kampf" um die Meisterschaft ist
erneut die Absteigsfrage. Da ausgenommen von Darmstadt alle anderen
kräftig punkten (nun auch wieder Werder), dürfen sich auch Augsburg und
Mainz noch nicht ganz sicher fühlen.

Bleibt spannend.
Die Frage finde ich seit Jahren spannender als die Meisterschaft!

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

633

Dienstag, 21. Februar 2017, 17:18

Ich finde ja immer wieder die Frage spannend, wie lange man die Bayern nachspielen lässt, damit sie das benötigte Tor erzielen können. :thumbdown:

Sean

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 2. März 2017

  • Nachricht senden

634

Donnerstag, 2. März 2017, 11:45

Ich finde ja immer wieder die Frage spannend, wie lange man die Bayern nachspielen lässt, damit sie das benötigte Tor erzielen können. :thumbdown:
Echt jetzt, ach komm schon. Sie sind eben die Besten im Augenblick. Das sollte man anerkennen. Und ich bin kein Bayern Fan. Aber bei ihrem letzten Spiel hatte ich das Glück im Stadion zu sein, denn zu meinem Geburtstag bekam ich einen Gutschein von der folgenden Seite geschenkt und konnte bei einem tollen Spiel der Fußball Bundesliga anwesend sein. Sie waren einfach überragend und das erkenne ich an.
"Morgenstund ist aller Laster Anfang."

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 297

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

635

Mittwoch, 5. April 2017, 16:18

Was für eine 2. Liga!
Alle 4 Aufstiegskonkurrenten gewinnen immer nur knapp (wenn sie denn gewinnen, siehe mein VfB).
Bin mal gespannt auf das Spiel in München heute Abend.

In der Bundesliga wirds ein extremer Kampf gegen den Relegationsplatz. Mal sehen, ob wir den punktbesten Drittletzten der Bundesliga gegen den punktbesten Dritten der Zweiten Liga in der Relegation gegeneinander haben.
Könnte mir vorstellen, dass es der VfB gegen Augsburg wird.
Ich meine, dass Hannover (bestes Restprogramm) und Union Berlin (stabilste Konstanz) direkt hochgehen.

Im Rennen um die CL-Plätze ist es für Traditionalisten grausam, dass hinter dem "mit der ermüdenden Regelmäßigkeit" triumphierenden FCB mit RBL und Hoffenheim 2 Geldclubs stehen. Aber so ist eben der (moderne) Fußball..
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

636

Donnerstag, 6. April 2017, 16:15

Ich meine, dass Hannover (bestes Restprogramm) und Union Berlin (stabilste Konstanz) direkt hochgehen.


Glaube ich bzgl. Union nicht. Aktuell Vierter und müssen noch gegen Stutgart und Braunschweig spielen, jeweils auswärts. Und zuhause gegen Fast-Abteiger Aue zu verlieren zeugt nicht gerade von den besten Nerven.

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

637

Dienstag, 9. Mai 2017, 10:36

Und genau so kam's... :|

Für Stuttgart wird es interessant (die Relegation haben sie freilich sicher): Auswärts gegen Hannover und zum Schluss gegen Würzburg, für die es noch um alles geht (es sei denn, sie steigen schon am Wochenende ab).

Braunschweig - aus meiner Sicht mit dem leichtesten Restprogramm - dürfte direkt hochgehen.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 297

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

638

Mittwoch, 10. Mai 2017, 09:02

Und genau so kam's... :|

Für Stuttgart wird es interessant (die Relegation haben sie freilich sicher): Auswärts gegen Hannover und zum Schluss gegen Würzburg, für die es noch um alles geht (es sei denn, sie steigen schon am Wochenende ab).

Braunschweig - aus meiner Sicht mit dem leichtesten Restprogramm - dürfte direkt hochgehen.


Wir haben den Vorteil des Torverhältnisses. Da Hannover und Braunschweig sehr viele 1:0-Siege haben, sind sogar wir mit unseren vielen Last-Minute-Siegen um 6 bzw. 5 Tore besser (bei mehr geschossenen Toren).
Dies bedeutet, dass Hannover sogar bei einem 2:0-Sieg gegen uns am letzten Spieltag weitere 3 Tore auf uns gut machen muss, um uns zu überholen - sprich, mindestens 4:0 in Sandhausen gewinnen muss, wenn der VfB Würzburg 1:0, 2:1 o.ä. schlägt.
Und Braunschweig muss in Bielefeld auch erstmal gewinnen (wobei ich denen da einen 1:0-Sieg durch Reichel in der 94. Minute durchaus zutraue).

Aber wenn wir den Aufstiegsplatz jetzt nicht halten, dann haben wir es auch nicht verdient.

Bzgl. Union hattest Du in der Tat recht. Am Schluss kam dann doch der Einbruch - v.a. die Auswärtsniederlagen bei den 3 Konkurrenten waren immer eine recht klare Sache. Hätte ich so nicht mehr erwartet. Seit der einmaligen Tabellenführung gings bergab.
Ich muss aber auch sagen, dass es vielleicht auch nicht förderlich ist, wenn man die ganze Zeit davon redet, "nicht aufsteigen zu müssen". Wenn man sich dies immerzu einredet, dann tut man es eben auch nicht.
Aber vielleicht ist das nur meine Wahrnehmung aus der Ferne...
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

639

Donnerstag, 11. Mai 2017, 14:26

Zum traditionellen Nach-unten-Durchreichen der Hertha zum Saisonende überlasse ich alles Weitere Frank Lüdecke::

Zitat

Dem Tagesspiegel ist ein geheimes Strategiepapier zugespielt worden. Und zwar von einer Gruppe sportrevolutionärer Whistleblower um Edward Snowden und Ete Beer. Das zwölfseitige brisante Dokument stammt offenbar aus den höchsten Etagen von Hertha BSC und besteht aus zwei Teilen. Einer Bestandsaufnahme und einem Aktionsplan. So wie es sich darstellt, ist man bei Hertha mit der sportlichen Entwicklung sehr zufrieden.

Man habe aus einer eher durchschnittlichen Truppe das Optimum herausgeholt. Man sei sich aber gleichzeitig sicher, dass eine Dreifachbelastung aus Liga, Pokal und Europa League für den Verein noch etwas zu früh käme. So etwa ein, zwei Jahrzehnte. Man hatte ja schon in den vergangenen Spielzeiten große Probleme mit der Doppelbelastung: Hin- und Rückrunde.

Deshalb wurde von den Führungsgremien der Aktionsplan „Waterloo“ entwickelt, der gewährleisten soll, dass Hertha die zur Europa League berechtigenden Plätze fünf und sechs keinesfalls erreicht. Der Plan sieht im Einzelnen vor, die Kreativität einzustellen, auf Torschüsse zu verzichten und das Punktesammeln in der Rückrunde zu vermeiden. Das sei auch weitestgehend gelungen. Man habe die letzten neun (!) Auswärtsspiele verloren. Klubrekord! Man habe von den letzten acht Spielen insgesamt sechs verloren.

Aber es wird auch Kritik an Spielern geübt. Sie hätten den Aktionsplan nicht zur Zufriedenheit umgesetzt, heißt es, und das Projekt „Waterloo“ laufe Gefahr, aufzufliegen. Konkret geht es um den Spieler Kalou, dem aufgetragen wurde, weniger zu laufen. Er sei in den letzten Spielen aber fast durchweg stehen geblieben. Des Weiteren werden Jarstein und Esswein ermahnt, es mit Slapstick-Einlagen und Katastrophenfehlpässen nicht zu übertreiben.

Die Verantwortlichen bekunden darüber hinaus große Sorge, weil der Klub trotz aller Anstrengungen immer noch auf Platz sechs stehe. Deswegen hat man für das letzte Auswärtsspiel vorsorglich die komplette Innenverteidigung sperren lassen. In ersten Analysen wird der Aktionsplan „Waterloo“ durchweg gelobt. Man habe weitsichtig agiert. Dass man derzeit immer noch so gut dastehe, läge eindeutig an anderen Klubs, die sich noch dämlicher anstellten. Und das wiederum läge nun wirklich nicht im Verantwortungsbereich von Hertha BSC.