Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pille

Wibbly wobbly timey wimey... stuff

  • »Pille« ist weiblich

Beiträge: 503

Registrierungsdatum: 9. Mai 2013

  • Nachricht senden

41

Freitag, 20. Dezember 2013, 15:05

Wie oft muss ich denn noch schreiben, dass mir Ford in Indy 4 gefiel?

I'm sorry, hatte ich wohl nicht gesehen :autsch:
Keine Mätzchen mehr, jetzt wird gespielt!


JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

42

Freitag, 20. Dezember 2013, 18:47

Ich wehre mich aber nicht. Ich sag nur meine Meinung ;-)

Trotzdem akzeptiere ich es. Das Du HF zu alt findest. Indy 5 brauchst Du ja nicht sehen. Da dich keiner zwingt ;)

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

43

Samstag, 21. Dezember 2013, 01:08

Wie oft muss ich denn noch schreiben, dass mir Ford in Indy 4 gefiel?

I'm sorry, hatte ich wohl nicht gesehen :autsch:

Jetzt leg dir mal einen Kamillentee-Beutel auf's Auge und gut ist :trost:

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 22. Dezember 2013, 21:51

Bevor ich die Videos poste @Pille:
"The Expendables" sidn eine relativ neue Actionreihe und das ist ja gerade das Konzept, der Witz an der ganzen Sache, dass wir hier Action Oldtimer am Werke sehen.
Außerdem, außer nun Harrison Ford, sind noch alle unter 70 ;)

Und ich muss Mr. Fogg leider widersprechen:
Ich bin nicht darüber froh einen Ü70 Indy zu sehen. Und dasselbe gilt für Bond (wie kann da die Altersgrenze nach oben egal sein???)
Ich denke jeder andere hier hat auch kein Bock einen 70 jährigen Bond zu sehen.
Wieso aber soll für Indy was anderes gelten?

Ps.: da wir noch bei "The Expendables" sind, dessen Konzept die Action-Oldtimer sind, und Sly der Mann dahinter ist --> auf einen weiteren Rambo hätte ich auch keine Lust mehr.

So, und nun:



:thumbsup:

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 894

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 22. Dezember 2013, 22:32

Und ich muss Mr. Fogg leider widersprechen:
Ich bin nicht darüber froh einen Ü70 Indy zu sehen. Und dasselbe gilt für Bond (wie kann da die Altersgrenze nach oben egal sein???)
Ich denke jeder andere hier hat auch kein Bock einen 70 jährigen Bond zu sehen.
Wieso aber soll für Indy was anderes gelten?
Es kommt darauf an, was Du und ich von den Bond-Geschichten wollen würden. Du interessierst Dich evident mehr für seine beruflichen Erlebnisse in der Blüte seiner Jahre - ich hätte zusätzlich auch Interesse an dem Menschen James Bond. Und in letzterem Zusammenhang ist das Alter völlig gleichgültig. Bei Indy wäre das sogar mit dessen Beruf vereinbar. Ich kenne zwei Archäologen, die die 70 überschritten haben und immer noch Meister ihres Fachs sind. Aus meiner Perspektive also: Mr. Ford wäre nach wie vor eine gute Besetzung!
God save the Queen!

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 22. Dezember 2013, 23:17

Verehrter Mr. Fogg, ich gehe jede Wette ein, deine Bekannten verüben in ihrem Beruf keine halsbrecherischen Stunts.
Also hat sich das auch wieder erledigt. Einen schönen Abend noch :thx:

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 962

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 22. Dezember 2013, 23:50

Ich kann Mister Bonds Meinung hier schon teilen, da ich nicht daran glaube, dass Indy 5 nun ein besonderes Charakterstück wird. Es wird eben wohl ein Action-Film werden, der zu einem Opi nicht mehr so recht passen will, ein Film, der nur ein Ziel hat: den Fans der alten Filme möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen. Jeder muss selbst entscheiden, ob er da mitspielt, aber zumindest künstlerisch ist doch schon Indy 4 gehörig ein Schuss in die Hose gewesen, das wird wohl kaum jemand bezweifeln. Warum also sollte mich ein 5. Teil noch irgendwie reizen?

PS: Ich finde es im Übrigen weniger schlimm, wenn die Herren, Willis, Stallone und Schwarzenegger in ihrem Alter noch Action-Bumm-Bumm-Filmchen nach Schema F drehen, ich wundere mich vielmehr über das starke Interesse der Erwachsenenwelt an diesen Kapriolen. ?( Ich würde heute auch keinen neuen Spencer/Hill-Film mehr sehen wollen; wenn mich sowas mal wieder reizt, gibt es genug alte Perlen zum Ansehen. :box: :autsch: :haha:

I never left!

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

48

Montag, 23. Dezember 2013, 00:54

Nun, Spencer wirkt optisch auch nicht mehr für eine Klopperrolle ;)


Mal zu etwas ganz anderem. Kein aktueller Film, ein Klassiker, aber die Umsetzung ist relativ neu.
Das habe ich erst vor kurzem spitzgekriegt und da es für viele, vor allem für mich, der beste Weihnachtsfilm aller Zeiten ist:

IST DAS LEBEN NICHT SCHÖN

Ich mag Sachen zumeist im Originalzustand, aber auf die kolorierte Version bin ich trotzdem gespannt. Die Kunden sind bisher begeistert.

Hier mit detaillierte Infos:

Review

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mister Bond« (23. Dezember 2013, 01:06)


Martin

Brosnans Last Line of Defense

  • »Martin« ist männlich
  • »Martin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

49

Montag, 23. Dezember 2013, 02:06

Das einzige, was mich für Indy 5 positiv stimmt, ist dass Spielberg bei der Drehbuchentwicklung wieder federführend sein würde. Bei 1 und 3 hatte er ja schon den Hut auf, und die Filme sind genial. Bei 2 und 4 gingen die entscheidenden Story-Impulse dagegen von Lucas aus, und man merkt mal wieder, dass Lucas nicht gerade ein begnadeter Schreiberling ist. Thematisch würde es also höchstwahrscheinlich wieder um klassische Sachen wie Bundeslade oder Gral gehen, was ein würdiger Ausstieg für Fords Figur wäre. Wenn Spielberg es schafft, dass der Transformerboy nicht allzu sehr nervt, könnte ich damit leben.

Die schlechteste Option wäre ein kompletter Reboot ohne Beteiligung von Spielberg.

Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

50

Montag, 23. Dezember 2013, 10:24

Nun, Spencer wirkt optisch auch nicht mehr für eine Klopperrolle ;)


Mal zu etwas ganz anderem. Kein aktueller Film, ein Klassiker, aber die Umsetzung ist relativ neu.
Das habe ich erst vor kurzem spitzgekriegt und da es für viele, vor allem für mich, der beste Weihnachtsfilm aller Zeiten ist:

IST DAS LEBEN NICHT SCHÖN

Ich mag Sachen zumeist im Originalzustand, aber auf die kolorierte Version bin ich trotzdem gespannt. Die Kunden sind bisher begeistert.

Hier mit detaillierte Infos:

Review


Nie im Leben würde ich einen S/W Film in Farbe schauen. Diese Colorierungen sind mit das überflüssigste was in der Filmwelt passieren kann. Neben 5.1 Ton für Mono Filme oder Vollbildfassungen von 2,35:1 Filmen.

Übrigens werden oder wurden S/W Filme auch ganz anders ausgeleuchtet als Farbfilme, und sehen schon deswegen seltsam aus.

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

51

Montag, 23. Dezember 2013, 11:34

Im Grunde stimme ich dir ja zu, aber gerade bei "Ist das Leben nicht schön", so wie die beiden Errol Flynn Klassiker "Unter Piratenflagge" und "Herr der sieben Meere" habe ich mich oft gefragt, wie es in Farbe aussehen würde.
Ganz schlimm sind die Farbfassungen von Stan Laurel & Oliver Hardy Filmen. Gottseidank werden die im TV gar nicht mehr angeboten.
Schau dir auf den zweiten Link aber mal die farbigen Screenshots an und die Rezensionen dazu sind auch positiv.

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

52

Montag, 23. Dezember 2013, 11:38

Also Goldfinger hab ich mir vor Jahren mal in S/W angesehen. :-)

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

53

Montag, 23. Dezember 2013, 12:22

Einen Bondfilm würde ich mir nie in S/W ansehen (wobei "sag niemals nie"). Aber die farbigen Wallace-Filme habe ich mir mal in S/W angeguckt. Das hatte mitunter interessante Ergebnisse zur Folge. Einige der Filme haben dadurch klar gewonnen, andere klar verloren.
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

54

Montag, 23. Dezember 2013, 12:41

Lieber Count. Du lügst! CR hast Du Dir bestimmt in S/W angesehen. Also die Pretitle. :-)

In S/W kann ich mir auch nur die Connery Filme bis TB vorstellen.

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

55

Montag, 23. Dezember 2013, 12:43

Ihr kommt auf Ideen 8o
Einfach mal die Farbe am TV runterregulieren :D

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

56

Montag, 23. Dezember 2013, 13:40

@Mister Fogg. S. Connery würde ich mur als Bond auch noch mal ansehen wollen. Wenn er diesen (was nie sein wird) nochmal spielen würde. :-) Ein Bond im Renten alter und was er uns aus seinem Privatleben zeigt, das wäre doch mal was feines.

Und zu Not kann sich dann irgend ein Sohn von einem Schurken bei Bond mal rächen. So das Connery dann seine alten verstaubten Gadgets heraus packt. Wieso nicht. :-)

Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

57

Montag, 23. Dezember 2013, 13:59

Im Grunde stimme ich dir ja zu, aber gerade bei "Ist das Leben nicht schön", so wie die beiden Errol Flynn Klassiker "Unter Piratenflagge" und "Herr der sieben Meere" habe ich mich oft gefragt, wie es in Farbe aussehen würde.
Ganz schlimm sind die Farbfassungen von Stan Laurel & Oliver Hardy Filmen. Gottseidank werden die im TV gar nicht mehr angeboten.
Schau dir auf den zweiten Link aber mal die farbigen Screenshots an und die Rezensionen dazu sind auch positiv.


Ja, ich habs gesehen, und ich finde das sieht furchtbar aus. Was soll mir die Farbe bei einem Film bringen der nicht für Farbe gemacht wurde? Da wird nur die s/w Fotografie zerstört. Es kann den Film nicht besser machen, im besten Fall würde es nicht schaden, im schlimmsten Fall versaut es den Film.

Mir ist ohnehin egal ob ein Film, auch ein Neuer, in Farbe oder s/w ist, nur stumm sollten sie nicht mehr sein. Und ich möchte auch keine Farbfilme mehr sehen in denen die Farben offensichtlich verblasst und rotstichig sind. Das Tolle an DVDs ist ja das sich in der Regel schon meist Mühe gegeben wird die Filme guter Qualität herauszubringen. Ganz zu schweigen von all den vielen Restaurationen

Ganz früher als wir nur eine s/w TV hatten, da haben wir ja alles nur ohne Farbe gesehen, aber da war das ja auch egal, Hauptsache es wurde geschossen ...

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 962

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

58

Montag, 23. Dezember 2013, 14:44

Kevin, manchmal weiß ich nicht, ob du das, was du schreibst, ernst meinst oder ironisch. ?(

I never left!

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

59

Montag, 23. Dezember 2013, 14:50

Alles was ich schreibe besteht aus (schwarzen) Humor. :-)

Trotzdem würd ich mir Connery im Renten alter aus reiner neugier antun :-)
Connery könnte ja auch den Rollstuhl von Q (GE) verwenden. Das tat glaube ich Johnny Englisch in Teil 2 auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JamesBond« (23. Dezember 2013, 14:59)


Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 24. Dezember 2013, 00:27

Im Grunde stimme ich dir ja zu, aber gerade bei "Ist das Leben nicht schön", so wie die beiden Errol Flynn Klassiker "Unter Piratenflagge" und "Herr der sieben Meere" habe ich mich oft gefragt, wie es in Farbe aussehen würde.
Ganz schlimm sind die Farbfassungen von Stan Laurel & Oliver Hardy Filmen. Gottseidank werden die im TV gar nicht mehr angeboten.
Schau dir auf den zweiten Link aber mal die farbigen Screenshots an und die Rezensionen dazu sind auch positiv.


Ja, ich habs gesehen, und ich finde das sieht furchtbar aus. Was soll mir die Farbe bei einem Film bringen der nicht für Farbe gemacht wurde? Da wird nur die s/w Fotografie zerstört. Es kann den Film nicht besser machen, im besten Fall würde es nicht schaden, im schlimmsten Fall versaut es den Film.

Dir ist aber auch klar, dass viele Regisseure damals gerne in Farbe gedreht hätten, es aus Kostengründen nicht durften.
Dazu zählt eben "Der Herr der sieben Meere" (Sea Hawks), vielleicht aber auch Capras Meisterwerk.
Stan Laurel & Oliver Hardy oder Charlie Chaplin würde ich auch niemals in Farbe gucken wollen.
"Ist das Leben nicht schön?" gebe ich aber eine Chance. Wie gesagt, Review und Kundenmeinungen sind sehr angetan.
Aber Gott sei dank hat man gelernt und die Blu-rays bietet beide Varianten.
Schade nur, dass im Gegensatz zur US-Blu-ray das Making of fehlt :(