Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Martin

Brosnans Last Line of Defense

  • »Martin« ist männlich
  • »Martin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. September 2013, 00:31

Neuigkeiten aus der Filmwelt

Ähnlich wie im Trailerthread können hier Neuigkeiten zu Filmprojekten rein, die nicht unbedingt einen eigenen Thread benötigen.

Ich hoffe, dass es auch mal echte Neuigkeiten sein werden, denn Hollywood neigt immer mehr dazu, altes wiederzukäuen und zu "Origin-Trilogien" auszuwalzen. (Im Zweifelsfall auch Trilogien mit vier Filmen...) Ein Trend, der mir irgendwie zunehmend auf den Nerv geht. Jüngstes Beispiel: Universal möchte "Die Mumie" rebooten , die in den 90ern eigentlich schon ein Neuaufguß eines Horrorklassikers war. Vor ein paar Monaten hieß es, dass Terminator 5 ein Reboot werden soll, und auch Stargate bekommt die Reboot-Trilogie-Behandlung. Da fällt mir eins ein: :kotz:

Zardoz

MI6 Staff

  • »Zardoz« ist männlich

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. September 2013, 12:33

Ein schöner Thread. :prost:

Da wir gerade bei der leidigen Reboot-, Prequel- und Sequel-Thematik sind, die seit Anfgang der 2000er Hollywoods Kreativität akut ausbremst und bei vielen Cineasten gähnende Langeweile hervorruft - nachfolgend ein wenig Öl für das Feuer:

http://www.moviepilot.de/news/actionreic…-robocop-124641
"Fuck you, I'm going to Hollywood!"

3

Samstag, 14. September 2013, 23:47

Nicht nur dieses "Rebooten" ist nervig. Auch das nachträglich "in 3D-Konvertieren" ala "Jurassic Park" kotzt mich an! :wut:

Zardoz

MI6 Staff

  • »Zardoz« ist männlich

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. September 2013, 17:03

Jep, volle Zustimmung. Wie du ja schon andeutetest, werden viele Filme ja nicht einmal mit 3D-Kameras aufgenommen, sondern lediglich nachträglich konvertiert. Der Action-Film Into Darkness ist ein Beispiel. Wenn dann auch noch solche Klassiker wie Jurassic Park zwanzig Jahre später diese Konvertierung erfahren, ist der Gedanke der reinen Geldschneiderei nicht weit.
"Fuck you, I'm going to Hollywood!"

5

Sonntag, 15. September 2013, 21:09

Jep, volle Zustimmung. Wie du ja schon andeutetest, werden viele Filme ja nicht einmal mit 3D-Kameras aufgenommen, sondern lediglich nachträglich konvertiert. Der Action-Film Into Darkness ist ein Beispiel. Wenn dann auch noch solche Klassiker wie Jurassic Park zwanzig Jahre später diese Konvertierung erfahren, ist der Gedanke der reinen Geldschneiderei nicht weit.

Im Endeffekt können wir froh sein, dass die Filme mit normalen Kameras gedreht werden. So liegt wenigstens das Master in einem vernünftigen Format vor. Diese miese Nummer mit dem Nachkonvertieren bei Star Trek - Into Darkness war so ein Versuch den Leuten das überteuerte und unbeliebte 3D aufzudrücken! Besonders auf der Fläche sind die Leute dann da reingegangen, weil sie den Film sehen wollten. Ich bin in die nächste Großstadt gefahren, damit ich den Film im vernünftigen 2D genießen konnte.

Diese Nummer wird von den Kinos gerne durchgezogen, weil die Leute früher in die 2D Vorstellung gegangen sind, statt die teure 3D, wenn das Kino beide Versionen angeboten hatte.

Diese Filme wurden nachträglich in 3D konvertiert:

The Art of Flight 3D
Frankenweenie
G.I. JOE: Die Abrechnung
Iron Man 3
Star Trek Into Darkness
Men of Steel
World War Z
Pacific Rim
Wolverine: Weg des Kriegers
Percy Jackson
Upside down
R.I.P.D.
Jurassic Park
Der Zauberer von Oz
Gravity
Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith (3D-Rerelease)
Star Wars: Episode 2- Angriff der Klonkrieger 3D (3D-Rerelease)
Independence Day 3D

http://www.digitaleleinwand.de/3d-filme/

Martin

Brosnans Last Line of Defense

  • »Martin« ist männlich
  • »Martin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. September 2013, 21:55

Wenn dann auch noch solche Klassiker wie Jurassic Park zwanzig Jahre später diese Konvertierung erfahren, ist der Gedanke der reinen Geldschneiderei nicht weit.
Aber gerade bei diesen älteren Filmen wird man ja nicht gezwungen ins Kino zu gehen.

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 579

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. September 2013, 23:54

Jep, volle Zustimmung. Wie du ja schon andeutetest, werden viele Filme ja nicht einmal mit 3D-Kameras aufgenommen, sondern lediglich nachträglich konvertiert. Der Action-Film Into Darkness ist ein Beispiel. Wenn dann auch noch solche Klassiker wie Jurassic Park zwanzig Jahre später diese Konvertierung erfahren, ist der Gedanke der reinen Geldschneiderei nicht weit.


Ja, bei einigen Filmen fällt die nachträgliche konventierung sehr schlecht aus. Aber bei Star Trek fand ich sie schon sehr gelungen. :)

Top Gun gibt es seit ein paar Monaten auch als 3D Blu-ray. Das ist eben so der Hype um den Leuten mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. Titanic 3D wurde ja auch speziell konventiert, aber recht gut, so das man hier nur an dem Erfolg teilnehmen möchte.

Zardoz

MI6 Staff

  • »Zardoz« ist männlich

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. September 2013, 07:15

Aber gerade bei diesen älteren Filmen wird man ja nicht gezwungen ins Kino zu gehen.

Ins Kino gezwungen wird man i. d. R. ohnehin eher seltener, egal ob alt oder neu. Ebenso verhält es sich beim Kauf der Pseudo-3D-Filme, nachträglich auf DVD. Wer für immer wieder neu aufgelegte Franchise-Produkte dieser Art sein Geld ausgeben möchte...gezwungen wird keiner.
"Fuck you, I'm going to Hollywood!"

Martin

Brosnans Last Line of Defense

  • »Martin« ist männlich
  • »Martin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

9

Montag, 16. September 2013, 21:51

Ins Kino gezwungen wird man i. d. R. ohnehin eher seltener, egal ob alt oder neu. Ebenso verhält es sich beim Kauf der Pseudo-3D-Filme, nachträglich auf DVD. Wer für immer wieder neu aufgelegte Franchise-Produkte dieser Art sein Geld ausgeben möchte...gezwungen wird keiner.
Schon klar, ich meinte das im Vergleich zu Star Trek Into Darkness beispielsweise, wo in vielen Kinos nur die 3D-Variante lief und man quasi dazu "gezwungen" war, wenn man den Film unbedingt sehen wollte. Da kann ich verstehen, dass das Leute aufregt, aber bei Jurassic Park 3D eher weniger.

Zardoz

MI6 Staff

  • »Zardoz« ist männlich

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 17. September 2013, 10:51

Schon klar, ich meinte das im Vergleich zu Star Trek Into Darkness beispielsweise, wo in vielen Kinos nur die 3D-Variante lief und man quasi dazu "gezwungen" war, wenn man den Film unbedingt sehen wollte. Da kann ich verstehen, dass das Leute aufregt, aber bei Jurassic Park 3D eher weniger.
Nun, über Jurassic Park rege ich mich auch nicht auf. Dennoch ist der Begriff der Geldschneiderei, wie ich finde, auch hier passend gewählt.
"Fuck you, I'm going to Hollywood!"

Thunderball

Harry Palmer

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 17. September 2013, 15:35

Von einer nachträglichen 3D-Konvertierung älterer Filme halte ich wenig. Trotzdem habe ich mir sowohl "Titanic" als auch "Der König der Löwen" in 3D im Kino angesehen, da ich ersteren noch nie auf der großen Leinwand sehen konnte und letzteren einfach nach so vielen Jahren im Kino wiedersehen wollte. Gebraucht hätte es den 3D-Effekt für mich persönlich nicht, auch wenn er in beiden Fällen gut gemacht war.

Prinzipiell finde ich das Thema 3D ohnehin bedenklich, da dieser Trend eines Tages dorthin führen könnte, dass alle möglichen Filme vor Effekten strotzen, die einzig und allein aufgrund des 3D-Effekts eingebaut wurden und nicht, um etwas Sinnvolles zur Handlung beizutragen.
Aber Wert auf Handlung wird leider ohnehin in vielen neueren Filmen auch so schon nicht mehr gelegt...

Zardoz

MI6 Staff

  • »Zardoz« ist männlich

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 17. September 2013, 17:23

Prinzipiell finde ich das Thema 3D ohnehin bedenklich, da dieser Trend eines Tages dorthin führen könnte, dass alle möglichen Filme vor Effekten strotzen, die einzig und allein aufgrund des 3D-Effekts eingebaut wurden und nicht, um etwas Sinnvolles zur Handlung beizutragen.
Aber Wert auf Handlung wird leider ohnehin in vielen neueren Filmen auch so schon nicht mehr gelegt...

Ja, so sehe ich das auch. In diesem Zusammenhang sollten auch noch die 3D-Fernseher genannt werden.
"Fuck you, I'm going to Hollywood!"

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 579

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

13

Montag, 30. September 2013, 19:48

zu Jurassic Park.
Ich hab gesehen, das der Film am 5 Dez. auf BD erscheint. Ich hätte ihn mir sehr gerne im Kino angesehen. Nicht wegen 3D! Da ich nur Teil 2 + 3 sah. zwecks alter ging es damals nicht. :(

lief er garnicht im Kino? oder nur in ausgewählten?

Rico Royale

The Man behind the GunBarrel

  • »Rico Royale« ist männlich

Beiträge: 383

Registrierungsdatum: 11. Juli 2013

  • Nachricht senden

14

Montag, 30. September 2013, 20:52

Soweit ich weiß lief er in Deutschland, allerdings bei uns in den Kleinstädten auch nicht.
Agent 007030

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 297

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

15

Freitag, 13. Dezember 2013, 17:17

"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

16

Samstag, 14. Dezember 2013, 00:39

Ich hoffe es nicht.
Warum? Weil Harrison Ford nun nochmal deutlich älter aussieht und Indiana Jones immer noch eine Actionreihe ist. Da brauche ich keinen Indy in Detektivmanier und erst Recht keinen blöden Sidekick, der seine Actioneinlagen übernimmt.
Schon das Ende vom dritten Indy-Film war so schön. Das haben die dann mit der Heirat im vierten Teil auch gut hinbekommen, also war das ein würdiger Abschluss. Fertig, Punkt, Aus.

Ach ja, und wozu habe ich mir dann die Blu-ray Box geholt? :devil:

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 894

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

17

Samstag, 14. Dezember 2013, 05:51

Ich hoffe es nicht.
Warum? Weil Harrison Ford nun nochmal deutlich älter aussieht und Indiana Jones immer noch eine Actionreihe ist. Da brauche ich keinen Indy in Detektivmanier und erst Recht keinen blöden Sidekick, der seine Actioneinlagen übernimmt.
Schon das Ende vom dritten Indy-Film war so schön. Das haben die dann mit der Heirat im vierten Teil auch gut hinbekommen, also war das ein würdiger Abschluss. Fertig, Punkt, Aus.

Ach ja, und wozu habe ich mir dann die Blu-ray Box geholt? :devil:
Künstlerisch betrachtet bin ich vollkommen Deiner Meinung! An einem DaVinci pinselt man ja auch nicht nachträglich rum. Andererseits dürfte der Plan die Disney-Aktien in weitere Höhen katapultieren. Vielleicht ein Einstiegs-Indikator?
God save the Queen!

18

Samstag, 14. Dezember 2013, 09:14

.
Da langfristig betrachtet ich persönlich davon ausgehe, dass die Walt Disney Company in Sachen "Indiana Jones" nicht unbedingt nur ein Single-Event-Movie anstreben wird, wäre für mich der beste 'Indykator' wenn man gleich die vollständige Mannschaft vor und hinter der Kamera für eine neue Trilogie austauschen würde und ein Reboot startet.


.

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

19

Samstag, 14. Dezember 2013, 14:12

Das befürchte ich auch. Ich weiß nicht ob es besser oder schlimmer ist.
Ich bin dann auf jeden Fall raus. Der Disney-Konzern, nicht seine Zeichentrickabteilung, geht mir seit einiger Zeit gehörig auf den Geist.

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 579

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

20

Samstag, 14. Dezember 2013, 22:43

Auf einen neuen Indy freu ich mich. :) wer das nicht mag. Brauch sich das ja nicht ansehen. :)

Lustig find ich das große entgegen kommen zu Star Wars. Für viele war die Geschichte nach E 6 zu ende und trotzdem freuen sich alle schon auf Teil 7