Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 10. November 2015, 17:18

Ich hatte mit einem Freund eine kleine Diskussion über Seydoux' Rolle und wir waren uns einige:

Seydoux hätte Sciarras junge Alibifrau spielen sollen und Bella Bellucci dafür Whites Ex-Frau, die er zu beschützen versuchte!
"That's one hell of a Pilot!"

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 10. November 2015, 18:18

Seydoux hätte Sciarras junge Alibifrau spielen sollen


Alibi für was?
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.

23

Dienstag, 10. November 2015, 18:26

Guten Morgen...ausgeschlafen?

Lucia Sciarra war doch nur eine Alibifrau für Ihren Mann, ein Schmuckwerk ohne Liebe, die seinen Schutz und sein Geld genoss und dafür für Ihn schwieg!
"That's one hell of a Pilot!"

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 10. November 2015, 18:48

Schon klar. Die Gattin als Statussymbol. Ich weiß nur nicht Recht, ob Alibi-Frau dafür die passende Bezeichnung ist.
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.

25

Dienstag, 10. November 2015, 18:55

Ich meine das auch im eigentlichen Sinne...Lucia hat für ihren Mann geschwiegen, Sie hat Ihm Alibis für seine Morde verschafft!
"That's one hell of a Pilot!"

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 601

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 10. November 2015, 22:13

Lucia ist überhaupt so eine mysteriöse Figur, die wir bei Zeiten vielleicht mal diskutieren sollten. Dass ihr Verhalten gegenüber dem Dahingeschlichenen etwas bedenklich ist, steht wohl außer Frage - so unvertretbar der Typ auch gewesen sein mag. Sex mit dem Mann, der ihr sagt er kaufe ihr die Trauer nicht ab, der makabre Verhaltensweisen an den Tag legt. Diese düsteren Pointen des Films sagen mir zwar zu, aber wäre ich der Tote, wäre ich von der Hübschen ein wenig enttäuscht ;)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld."
Bond '89 - Robert Davi

JamesBond

The Man before the GunBarrel

  • »JamesBond« ist männlich

Beiträge: 577

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 11. November 2015, 21:41

Wenn ich es noch Richtig in Erinnerung habe, sagt Madeleine zu Bond sie habe Angst vor Waffen. Da mal ein Mann im Haus war und ihren Vater töten wollte. Blofeld erzählt ihr, das er sie vor vielen Jahren schon einmal gesehen hat. Er meint er war mal zu Besuch dort. War Blofeld der Mann der Mr. White töten wollte? Wenn ja, dann müsste White doch schon länger abgetaucht sein oder?

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 926

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 12. November 2015, 09:41

Hat Madeleine diesen Mann, der zu Besuch kam, nicht umgebracht? Weshalb sie Waffen hasst? So hatte ich das verstanden. Dann kann es nicht Blofeld gewesen sein. Außerdem hat White ja nicht mit Blofeld gebrochen, als Madeleine ein Kind war, sondern erst kürzlich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ollistone« (12. November 2015, 15:12)


Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 294

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 12. November 2015, 15:07

Hat Madeleine diesen Mann, der zu Besuch kam, nicht umgebracht? Weshalb sie Waffen hast? So hatte ich das verstanden. Dann kann es nicht Blofeld gewesen sein. Außerdem hat White ja nicht mit Blofeld gebrochen, als Madeleine ein Kind war, sondern erst kürzlich.


Genau so sehe ich das auch!

Ob es wohl beabsichtigt war, dass Madeleine in den Österreich-Szenen, in der sie in Ablehnung zu Bond auftritt, komplett schwarz gekleidet ist, und danach in Marokko fast nur noch weiß (wie ein "Schwan")?
Das unterstützt noch den Eindruck, dass sie mich ohnehin in vielem an Tracy erinnert.

Wie sie den Kopf hält, als sie "Spectre" sagt.



Wie sie (vom Alkohol) benebelt auf dem Bett liegt.

Dass sie einen gewissen Konflikt mit dem Vater hat, der ein Ganove ist/war.

Dass Bond sie vor Schergen rettet.

Es gibt eine Verfolgungsjagd im Schnee und ein Sanatorium auf einem Alpengipfel.

Ich bin mal gespannt, ob es eine tiefere Bedeutung hat, dass Bond und Maddie händchenhielten....
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 601

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 12. November 2015, 15:40

An Tracy erinnert sie mich nicht. Hättest du diese - allerdings plausibel klingenden - Punkte nicht genannt, hätte ich da gar nichts entdeckt. Tracy war ein Fortschritt, Madeleine ist eher das Gegenteil. Die Charakterzeichnung von Tracy entsprach Ende der 60er schon fast dem weiblichen Freigeist des Folge-Jahrzehnts, Madeleine wirkt auf mich hingegen mehr wie ein Mädel der Roger-Moore-Ära:
Anwesend um gerettet zu werden...

Das fortschrittlichste Bondgirl der gegenwärtigen Dekade ist sowieso Miss Moneypenny ;)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld."
Bond '89 - Robert Davi

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 294

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 12. November 2015, 15:44

Madeleine wirkt auf mich hingegen mehr wie ein Mädel der Roger-Moore-Ära

Anya Amasowa, Holly Goodhead, Melina Havelock und Octopussy - um mal 4 Leading Ladies der Moore-Ära zu erwähnen - waren ja auch extremst rückständig.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 601

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 12. November 2015, 15:46

Ok, Punkt für dich ;)

Aber bei Goodnight sind wir uns wohl einig... :)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld."
Bond '89 - Robert Davi

ollistone

Consigliere

  • »ollistone« ist männlich

Beiträge: 926

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 12. November 2015, 16:18

Na komm, Kronsteen, da hat Daniel doch nicht unrecht. Das Bond-Girl, das am Ende gefesselt und in Todesgefahr nach "James!" schreit, findest du schon eher bei Moore als bei Craig. Nun muss man ja Spectre auch nicht in jedem Detail glorifizieren. ;)

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 294

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 12. November 2015, 16:24

, findest du schon eher bei Moore als bei Craig. Nun muss man ja Spectre auch nicht in jedem Detail glorifizieren. ;)

Hat doch nix mit glorifizieren zu tun. Habe im anderen Thread doch auch etliche Dinge aufgezählt, die man hätte noch besser machen können. ;)
Ich finde einfach, dass eine gewisse Ähnlichkeit da ist (mehr optisch als inhaltlich).
Dass Daniel Madeleine mit Mary Goodnight vergleicht, finde ich...äh... abenteuerlich. 8|
Bei den Girls fand ich jene der Connery-Ära deutlich verhuschter als die der Moore-Ära.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 601

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 12. November 2015, 16:30

Hehe, schön wie hier diese kleinen Meinungsverschiedenheiten entfachen, davon lebt das Forum und das meine ich positiv! ;)

Goodnight ist schlimmer, das stimmt. ;)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld."
Bond '89 - Robert Davi

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 12. November 2015, 19:21

Das Bond-Girl, das am Ende gefesselt und in Todesgefahr nach "James!" schreit, findest du schon eher bei Moore als bei Craig.


Und was ist schlimm daran, wenn auch Craig mal eine hilflose Geisel retten darf? Oder stört euch das Geschlecht? Hättet ihr z. B. lieber Q verkabelt erlebt? Dann hätte er aber auch am Ende mit Bond Händchen halten müssen. :D
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.

Mi6london

MI6 Außendienst Mitarbeiter

  • »Mi6london« ist männlich

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 12. November 2015, 19:51

:D Und beide hätten dann"explodierende Stifte"gehabt :haha:
"Double 0 Seven reporting for Duty" "This Never Happend to the other Fella"

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 294

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 14. Januar 2016, 13:28

Ob es wohl beabsichtigt war, dass Madeleine in den Österreich-Szenen, in der sie in Ablehnung zu Bond auftritt, komplett schwarz gekleidet ist, und danach in Marokko fast nur noch weiß (wie ein "Schwan")?


Welcher Gedanke mir noch kam:
Wenn man dieses Muster der dunklen und der weißen Kleidung heranziehen möchte, so kann man es vielleicht auch so interpretieren, dass Miss Swann sich ab der Rettungsszene in Österreich, nach welcher Bond sie über ihren Vater aufklärt, wieder mit ihrem Vater Mr. White identifiziert und quasi eine "Miss White" ist. Die Kombi White/Swann ist schließlich kein Zufall.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 601

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 14. Januar 2016, 13:49

Leider lässt einem Spectre für solch begrüßenswerte Deutungen der sinnbildlichen Symbolik zu wenig Spielraum, was man von Filmen wie Skyfall nicht behaupten kann. Deine Einschätzung klingt zwar schlüssig, aber ich habe bei Spectre nicht den Eindruck, dass sich die Macher viele Gedanken über diese Interpretationshintergründe gemacht haben. Andererseits könnte man weniger leicht konsumierbaren Craig-Bonds natürlich vorwerfen, dass einem der Aufruf zum Eintritt in philosophische Dimensionen dort mit dem Holzhammer aufgedrängt wird, bei Spectre ist es damit eher uns selbst überlassen was wir denken sollen, da keine Vordenker am Werke waren, die es sich anzumaßen vermochten uns den gedanklichen Weg bereits im Vorfeld zurechtzuzeichnen.
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld."
Bond '89 - Robert Davi

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 294

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 14. Januar 2016, 14:10

Leider lässt einem Spectre für solch begrüßenswerte Deutungen der sinnbildlichen Symbolik zu wenig Spielraum, was man von Filmen wie Skyfall nicht behaupten kann. Deine Einschätzung klingt zwar schlüssig, aber ich habe bei Spectre nicht den Eindruck, dass sich die Macher viele Gedanken über diese Interpretationshintergründe gemacht haben. Andererseits könnte man weniger leicht konsumierbaren Craig-Bonds natürlich vorwerfen, dass einem der Aufruf zum Eintritt in philosophische Dimensionen dort mit dem Holzhammer aufgedrängt wird, bei Spectre ist es damit eher uns selbst überlassen was wir denken sollen, da keine Vordenker am Werke waren, die es sich anzumaßen vermochten uns den gedanklichen Weg bereits im Vorfeld zurechtzuzeichnen.

Woher weißt Du so genau, dass sich die SPECTRE-Macher nichts gedacht haben? Nur weil ein paar Lacher im Film sind?
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"