Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AnatolGogol

Supernase

Beiträge: 212

Registrierungsdatum: 20. November 2013

  • Nachricht senden

41

Freitag, 29. November 2013, 14:53

Ein weiteres Beispiel dafür, dass Moore weitaus mehr kann als nur die Augenbraue hochzuziehen ist die Zentrifugenszene in MR. Diese kleine Szene hält Bond durch das Zeigen seiner Verletzbarkeit in diesem Film "auf dem Boden" und zeigt uns keine Science Fiction, sondern das, was Cubby einst "Science Fact" genannt hat.
Schön, dass du diese Szene erwähnst - sie ist nämlich auch eine meiner Lieblingsszenen mit Moore als Bond. Der Moment, in dem er aus der Zentrifuge steigt und die Hilfe von Holly zurückweist, dieser kurze Moment der Verwirrtheit und Verletzbarkeit ist von Moore toll und vor allem sehr zurückhaltend dargestellt.
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

42

Freitag, 29. November 2013, 18:32

Moores vermeintliche schauspielerische Eingeschränktheit wird gerne auch von ihm selber aufgegriffen. Wenn er zig mal wiederholt, dass sich seine mimische Darstellungsvielfalt auf das Hochziehen der Augenbrauen beschränkt, fördert dies so ein Image natürlich auch - ob es nun der Realität entspricht oder nicht.
Aber gerade diese Bescheidenheit macht Moore ja auch so sympathisch.
Wunderbar fand ich auch immer Moores Antwort auf die Frage, wie er "seinen" Bond schauspielerisch anlegen würde. Sinngemäß: "Nun, in einer Szene trage ich ein weißes Jackett, in der nächsten ein blaues." Diese Mischung aus Understatement und ironischer Koketterie mit dem eigenen (selbstgeschaffenen?) Image war es auch, die mich ihn selbst in Zeiten, da ich mit ihm als Bond nicht mehr warm wurde, als Person stets schätzen ließ.
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 886

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

43

Freitag, 29. November 2013, 19:16

Ganz zu schweigen von der spürbaren Dankbarkeit der Bond-Rolle (und damit auch dem Publikum) gegenüber. In diesem Punkt hat er einem gewissen Anderen etwas voraus. (Es widerspricht meiner Bond-Ehre, an dieser Stelle einen Namen zu nennen.)
God save the Queen!

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 281

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

44

Freitag, 29. November 2013, 20:31

@ Anatol
Exakt! Diese Szene, ja diese 3 Sekunden, bewahren Bond vor dem Comic, der er hätte leicht werden können, wenn Bond mit einem übermenschlichen Selbstverständnis der Zentrifuge entstiegen wäre und in Brosnan-Manier die Krawatte zurechtgerückt hätte.
Zum Glück wussten die Herren Gilbert und Moore um die Bedeutung dieser kleinen Geste.
BTW: Nachträglich auch von mir noch ein Willkommensgruß im Forum! Ich lese Deine Beiträge sehr gerne! :)

@ Feirefiz
Das kann natürlich auch Sir Rogers Taktik sein. Wer Understatement betreibt, wird unangreifbarer. ;) Moores Betonung, dass Sean der beste Bond war, aber Craig ihm ebenbürtig ist, macht ihn sympathisch. Um es mit Bonds Worten aus DAF zu sagen: "Wie wollte man jemanden kritisieren, der bereits von sich selbst kritisiert wird?!". ;)
Und genau dieses britische Understatement entspricht auch jener edlen Note, die Moore auch seinem Bond verleiht.

@ Mr. Fogg
Ich bin zwar ein alter Connery-Fan und würde - wenn ich mich denn unbedingt entscheiden müsste - Connery hauchdünn vor Moore als meinen Lieblingsbond nennen. Und dennoch gebe ich zu, dass ich Moore sympathischer finde. Seine Dankbarkeit für die Rolle spiegelt sich v.a. auch im späteren Umgang mit der Rolle wider. So war Moore immer am Fortbestand der Bondfigur interessiert.
Diese Gelassenheit hätte ich mir zumindest jetzt im hohen Alter auch vom schottischen Sturkopf Connery gewünscht. In mindestens dem
gleichen Maße wie die Bondserie ihren Erfolg ihrem ersten Darsteller zu verdanken hat, hat dieser erste Darsteller seinen Weltruhm der Bondrolle zu verdanken. Ich hoffe ja noch immer, dass Sir Sean noch irgendwann seinen Frieden mit EON finden wird. Aber das gehört jetzt eher in den Connery-Thread. ;)
Daher an dieser Stelle nochmals ein Chapeau an den edlen Sir Roger, dem ich zu gerne einmal persönlich begegnen würde.

PS: Danke fürs Verschieben des Themas. Ist ja nun doch eher eine Moore-Diskussion als ein reiner Bezug zu FYEO geworden. ;)
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 603

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

45

Freitag, 29. November 2013, 20:36


PS: Danke fürs Verschieben des Themas. Ist ja nun doch eher eine Moore-Diskussion als ein reiner Bezug zu FYEO geworden. ;)


Stets zu Diensten. :thx:
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 886

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

46

Freitag, 29. November 2013, 20:39

Vielleicht ist hier schon einmal sein Dr. Judd Stevens aus Das nackte Gesicht erwähnt worden und - ganz andere Richtung - Rufus Excalibur ffolkes aus Sprengkommando Atlantik. In letzterer Rolle konnte er sich mal richtig austoben, ganz weit ab von seiner üblichen Rollengestaltung: Als rauhbeiniger, frauenfeindlicher (und vor allem nichtrauchender!) Schotte.
In Das nackte Gesicht hat mir allerdings Rod Steiger noch besser gefallen.
God save the Queen!

AnatolGogol

Supernase

Beiträge: 212

Registrierungsdatum: 20. November 2013

  • Nachricht senden

47

Samstag, 30. November 2013, 12:06

BTW: Nachträglich auch von mir noch ein Willkommensgruß im Forum! Ich lese Deine Beiträge sehr gerne! :)
Vielen Dank Kronsteen! Es macht auch viel Spass hier in dieser kompetenten Runde. :)
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 172

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 3. Dezember 2013, 23:13

Und ich, als Moorianer, freue mich über weiteren Moorianischen Zugang :thumbsup:

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 593

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

49

Samstag, 23. August 2014, 14:32

Über den Darsteller habe ich mir erneut so meine Gedanken gemacht und kam zu dem Schluss, dass er zwar nach wie vor "nur" mein fünftliebster Bond ist, da er die Rolle womöglich etwas arg fröhlich interpretierte, aber mir kam ebenso in den Sinn, dass er wie ich finde mit am wenigsten Einlaufphase benötigte, eine äußerst kurze.
Seine Einführung gelang recht schnörkellos und ich habe nicht so recht den Eindruck, dass er sich von Werk zu Werk verbessert hat. Er ist für mich zwar nicht der "persönliche James", da Dalton und Co wie ich finde noch interessantere Darbietungen vollbrachten, aber in irgendeiner unerklärlichen Weise war er seit LALD sofort 007, was wohl nur sehr begrenzt daran lag, dass er vor fünf Jahrzehnten bereits einen "Doppelnull-Sketch" drehte. In bestimmten Hinsichten vermochte er also dann doch SOFORT zu überzeugen. Überhaupt halte ich Live and let die hier und da in nicht unbeträchtlichem Maße für unterschätzt. Sir Roger stellte ´73 durchaus etwas dar.

Was den Stunt mit den Krokodilen anbelangt, so wurde natürlich nicht er, sondern ein Stuntman zur Pflicht gerufen. Und obwohl ich diesen für das was er tat auf Lebenszeit für fürchterlich leichtsinnig halte, so entstand dann doch durchaus einer der erinnerungswürdigsten Stunts der Historie des Filmfranchises, gänzlich verrückt :) !
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld."
Bond '89 - Robert Davi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel Schweikert 1996« (23. August 2014, 14:39)


  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 886

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 14. Oktober 2014, 05:30

Er ist seit meinem "Einstieg" im Jahre 1979 meine Nummer 1 unter den Bond-Darstellern.

Da ist natürlich auch der Erstlings-Bonus. Aber vieles spricht für meine Beibehaltung des ersten Platzes:
- Er ist mit Abstand der sympathischste!
- Er ist sich in seinem Rollen-Spektrum am treuesten geblieben (produzierte Simon Templar, hostierte "25 Jahre James Bond", schrieb "Bond on Bond", nannte seine Memoiren nach der Rolle, ...).
- Seine Mimik ließ sich (für mich) am leichtesten imitieren. (Ich würde ihn als meinen Gesichtsspiellehrer bezeichnen, auch wenn ich lieber David Niven kopiert hätte, :D )
- Sein Understatement ist eine unschlagbare Waffe gegen Kritiker, und damit - übertragen - ein Symbol für die Unantastbarkeit der Würde des Menschen.
- Er ist unter den Bonds der beste Sänger - ein Talent, das leider kaum zum Einsatz kam, außer bei Dame Edna ("Style") und in der Muppet-Show ("Talk to the Animals").
- Er hat die meisten Bond-Filme innerhalb des Franchise.
- Er ist (mit Niven und Craig) - wie James Bond - englischer Provenienz.

Desweiteren war er ein wirklich guter Freund David Nivens (im engeren Sinne): Er widmete diesem sogar ein Kapitel in seinen Memoiren (, aus dem ich vieles erfuhr, was ich bis dato nicht wusste).

Das ist offensichtlich eine sehr persönliche Einstufung und damit Grund genug, Sir Roger Moore an dieser Stelle ein langes, glückliches und gesundes Leben zu wünschen!

Herzlichen Glückwunsch, hochverehrter Sir Roger! Ad multos annos!
God save the Queen!

Luca

Donald 'Red' Grant

  • »Luca« ist männlich

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 3. Juni 2013

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 14. Oktober 2014, 14:57

Happy Birthday Sir Roger! Mittlerweile mein Favorit aller Bond Darsteller. Zudem der einzige bisher, den ich live erleben durfte (2009 in Köln zur Signierstunde seiner Memoiren). Auf die nächsten 87 Jahre :cool:
James Bond playing at Casino Royale - He won a lot of money and a gal at Casino Royale! Oh, he's not really such a wonderful spy - But winning lots of money and a gal, he's a fabulous guy!

Dabei seit dem 04.05.2009 (y)

52

Freitag, 17. Oktober 2014, 22:02

.
Die aktuelle Ausgabe 11/2014 der Kino-Zeitschrift „Cinema“ beinhaltet ein sechsseitiges Portrait über Sir Roger Moore unter der Rubrik „Legenden“.

.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 281

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 28. Januar 2015, 00:06

Interview mit Roger Moore:

Roger Moore hält Connery und Craig gleichwertig für Platz 1 in seinem Bond-Ranking. Und - ganz bescheiden - sich selber knapp hinter George Lazenby für Platz 4.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 963

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 28. Januar 2015, 10:22

Naja d.h. das er sich schonmal höher einschätzt als Brosnan und Dalton womit er natürlich vollkommen Recht hat :thumbsup: Jetzt ziehen wir den "Bescheidenheitsfaktor" noch ab und dann ist er mit Craig und Connery zusammen die Nr.1.
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 281

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 28. Januar 2015, 11:26

Was mir aufgefallen ist: Im Interview selber ist nirgendwo von "Nr. 4" die Rede. Moore sagt lediglich, dass er knapp hinter Lazenby kommt. Er sieht sich also maximal als Nr. 4. Das ehrt ihn in seiner Bescheidenheit noch mehr.
Auch wenn ich natürlich absolut Dons Meinung bin: Roger ist meine 1B. :thumbup:
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

chrimarx

James Bond Club Deutschland - 007010

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 28. Januar 2015, 15:13

Ich liebe Roger Moore, gerade seinen Bond;abgesehen davon, dass er sowieso wieder nur gescherzt haben wird, es stimmt in diesem Zusammenhang sicherlich auch, was der DAF-Blofeld damals Connery an den Kopf warf: "„Bescheidenheit ist die schlimmste Form der Eitelkeit“....;). Möge er noch lang leben, "unser" Roger Moore.
"Darf ich mal meine Freundin hierhersetzen? Sie belästigt sie nicht, sie ist nämlich tot."

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 281

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

57

Freitag, 13. Februar 2015, 09:26

"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 593

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 24. Februar 2015, 22:59




Einer meiner Freunde meinte mal das Moore wie ein Bauer aussieht, und nicht wie ein smarter Geheimagent.



Zum Thema Bauer:
Sorry, aber das habe ich bezüglich Roger Moore ja wirklich noch nie gehört oder gelesen :huh:
Er gilt ja immer als der eleganteste Bond. Und zwischen Eleganz und Bauer liegen ja Welten.


Herrlich :D ..., ich kann nicht mehr! Moore ist neben Brosnan sicherlich der Darsteller, der den Durchschnittszuschauer mit Abstand am wenigsten an einen Bauern denken lässt. Das meine ich überhaupt nicht abfällig: Der Bauer ist gut in dem was er tut und der Agent ebenfalls. Trotzdem finde ich es wunderbar, die charmante Art von Roger ließe sich eher mit einem Diplomaten vergleichen (auch "Schönredner" genannt). Ich finde es aber interessant dass DaltonIstBonds Freund diesbezüglich so denkt, da sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Ansichten bezüglich einer einzigen Angelegenheit sein können. Stimme Dir vollkommen zu, Mister Bond.
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld."
Bond '89 - Robert Davi

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 281

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

59

Samstag, 21. März 2015, 16:45

Ich weiß nicht, ob man das Video als Facebook-Link hier sehen kann, aber ich habe es nirgends sonst gefunden.

Roger at his best! Und das mit fast 90. :)

https://www.facebook.com/video.php?v=10153177438702630
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 886

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

60

Samstag, 21. März 2015, 18:41


Ich weiß nicht, ob man das Video als Facebook-Link hier sehen kann, aber ich habe es nirgends sonst gefunden.

Roger at his best! Und das mit fast 90. :)

https://www.facebook.com/video.php?v=10153177438702630

Er war, ist und bleibt mein Bond-Star Nr. 1!!!
Danke, Kronsteen, für dieses Kabinettstückchen!
God save the Queen!