Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 291

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. Mai 2013, 13:48

DER DARSTELLER: Roger Moore

In diesem Thread bitte alle Diskussionen rund um den 7-maligen Bonddarsteller Roger George Moore.



Hier der alte Thread im archivierten razyboard.

Und hier die aktuellsten Beiträge von dort:

Zitat von »ollistone«

Bemerkenswert, dass Moore in AVTAK mit seinen 57 Jahren jünger wirkt als Connery in NSNA mit 53.


Zitat von »Kronsteen«

Zitat von »ollistone«


Bemerkenswert, dass Moore in AVTAK mit seinen 57 Jahren jünger wirkt als Connery in NSNA mit 53.


Grundsätzlich stimme ich Dir zu. Ich war sowas von überrascht, dass Moore überhaupt älter ist als Connery.

Im Falle von NSNA bin ich allerdings etwas zwiegespalten, was den Eindruck des Alters anbelangt. Da gehört das Alter schon fast zur Verpackung dazu.

Moore spielt in AVTAK einen Bond in der Blüte seines Lebens. Connery spielt einen alternden Spion, der es nochmal allen zeigt.


Zitat von »MisterBond«

Sehe ich nicht so, dass Moore in AVTAK einen Bond in der Blüte seines Lebens spielt.
Vergiß nicht, dass Moores Bond, wenn auch anders charaktisiert, eine logische Weiterführung des Connery-Bonds ist.
Auch wenn ich mich wiederhole: Heirat, Tracys Tod stehen auch in seiner Vita.
Und alleine Moore war ja schon 12 Jahre im Einsatz.
Es wird in AVTAK lediglich nicht mit seinem Alter kokettiert. Das war's dann aber auch schon.

Und generell zum Alter:
Ich dachte früher auch immer Moore wäre klar jünger, alleine weil er der Nachfolger war und gerade in seinen ersten Filmen definitiv jünger aussah als Connery in DAF, bis ich es dann las.

In OP und AVTAK würde ich Moore heute aber nicht unbedingt jünger als Connery in NSNA einschätzen.
Moore hat lediglich die schöneren Haare :D


Zitat von »Django«

Zitat von »MisterBond«


alleine weil er der Nachfolger war und gerade in seinen ersten Filmen definitiv jünger aussah als Connery in DAF, bis ich es dann las.

In OP und AVTAK würde ich Moore heute aber nicht unbedingt jünger als Connery in NSNA einschätzen.
Moore hat lediglich die schöneren Haare

Volle Zustimmung! Connery wirkt in DAF - obwhl erst 41 - nicht sehr jugendlich... Wenn man bedenkt/vergleicht: Craig war in SF "bereits" 44


Zitat von »ollistone«

Zitat von »MisterBond«


In OP und AVTAK würde ich Moore heute aber nicht unbedingt jünger als Connery in NSNA einschätzen.


Ach doch. Da fand ich Connery richtig "alt". Sollte vielleicht auch so wirken, aber Connery ist im Vergleich schon der Knautschigere, Faltigere, Glatzigere, während mir Moore nicht älter vorkommt als in FYEO z.B.



Und dann will ich auch gleich mal noch einen neuen Post hinzufügen:

Höhepunkte der Oscar-Jahrzehnte

Zitat

1973: Roger Moore, Liv Ullmann (verdeckt) und Sacheen Littlefeather
Marlon Brando wird für seine Rolle in "Der Pate" ausgezeichnet, schickte aber stattdessen die Indianerin Sacheen Littlefeather auf die Bühne, um den Oscar abzulehnen und so gegen die Diskriminierung der Indianer zu protestieren. Der Skandal ist groß, als sich Sacheen Littlefeather als die engagierte Schauspielerin Maria Cruz entpuppt und auch Laudator Roger Moore muss den Oscar später zurückgeben, den er heimlich mit nach Hause genommen hatte.


Sir Roger ist einfach zu geil!! :D
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kronsteen« (2. Juni 2013, 10:32)


Andy007

Agent

  • »Andy007« ist männlich

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. Juni 2013, 21:59

Eigentlich kann man keinen unpassenderen Darsteller für einen athletischen Geheimagenten finden.

Moore hat im wirklichen Leben Angst vor Waffen, Höhenangst und ist nicht schussfest. :D Er wurde ja auch in jedem Stunt gedoubelt.

Andererseits hat er eine unvergleichlich charmante, charismatische und weltmännische Art und ist aus dem Bond-Universum nicht wegzudenken. :thumbsup:

Zurzeit gucke ich übrigens die Moore-Filme am häufigsten.

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 178

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. Juni 2013, 22:37

Er wurde nicht in jedem Stunt gedoubelt. Faustkämpfe und Fußtritte, also alles was auch ein sportlicher Mann kann, hat er meistens selber bewältigt.
Das sieht man doch in den Szenen. Auch so was wie den Ritt auder Kamera in TSWLM.
Natürlich hat er nicht die lebensgefährlichen Stunts gemeistert, Aber das tat auch kein Connery, sich vom Zug oder Heli hängen ;)

Dalton ist Bond

Agent ohne Rückendeckung

  • »Dalton ist Bond« ist männlich

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 17. Juli 2013

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Juli 2013, 09:29

Meine Meinung zu Roger Moore in der Rolle des 007

Auf die Frage eines anderen Foren-Mitgliedes hin möchte ich hier erklären warum ich Roger Moore nicht so gut finde. (Natürlich nur als Bond. Nichts persönliches gegen ihn) Mir gefällt es übrigens sehr, dass er sich im echten Leben für arme Leute und das Kinderhilfswerk einsetzt. Das ist sehr sehr lobenswert :angel:

Doch nun zu James Bond. Ich denke ein wichtiger Grund ist einfach der das ich mir Bond optisch nicht so vorgestellt habe. In meinen Augen passt Moore nicht wirklich als harter und cooler Geheimagent. Er ist ziemlich dünn und hat kaum Muskeln. (Ok, Dalton war auch kein Muskelprotz aber bei ihm hat mich das nicht so gestört) Auch sein Aussehen ist irgendwie sehr naja "bäurisch". Einer meiner Freunde meinte mal das Moore wie ein Bauer aussieht, und nicht wie ein smarter Geheimagent. Dieser Meinung bin ich auch. Seit bitte nicht verärgert deswegen. Ich weiß wie viele Bond-Fans Moore lieben. Meistens gilt er ja als 2. bester Bond nach Sean Connery. Ich kann verstehen wenn er euch gefällt. Aber bei mir ist es nun mal anders.

Was mich auch enttäuscht hat, war seine Darstellung in den ersten beiden Bond-Filmen an denen er beteiligt war. In "Leben und sterben lassen" war Moore dermaßen unauffällig und blass das ich beinahe eingeschlafen wäre. Im Nachfolger ist Christopher Lee für mich der Star des Films, und seine charmante Präsenz ließ Moore erneut sehr blass und irgendwie unwichtig erscheinen.

Erst in seinem dritten Film "Der Spion der mich liebte" zeigte Moore was er kann. Dort wirkte er schon viel sicherer. Und das ist auch der beste Teil mit ihm.

Was mir auch nicht so gefällt sind seine meist zweitklassigen Oneliner wie: Du gehörst in den Tank oder Er war schon immer ein sehr aufgeblasener Kerl. Irgendwie wirkt das ganze schon sehr trashig.

Auch finde ich Moores körperliche Präsenz sehr schwach. Wenn ich an George Lazenby denke. Der hatte zwar nicht so viel Schauspieltalent, aber körperlich war er verdammt beeindruckend. Der hat seine Gegner durch die Luft gewirbelt und fast alles Stunts (außer Ski) selbst gemacht.

Moore hingegen wurde bei fast allen Stunts gedoubelt, zuckte bei jedem Pistolenschuss erschrocken mit den Augen und im Kampf wirkte er immer etwas unbeholfen. Ich fand es sehr witzig das kleine asiatische Mädchen mehr Gegner umhauen als Bond in dem jeweiligen Film.

Ein weiteres großes Problem für mich ist, dass man Moore bereits zu alt gecastet hat. Moore war soweit ich weiß älter als Connery als dieser das Projekt verließ. In seinen ersten drei Filmen passte es noch. Ab Moonraker begann er leicht zu altern. Aber ab "In tödlicher Mission" wirkte es schon sehr unglaubwürdig wie ein Senior Bond sich mit dem Bösen anlegt. Die Lächerlichkeit wurde in "Im Angesicht des Todes" erreicht. Allerdings gestand Moore selbst das es ein Fehler war so alt noch einen Bond-Film zu drehen.

Ich hoffe ich konnte ein wenig verdeutlichen, warum Moore nicht gerade mein Top-Bond ist.


Das ist übrigens mein persönliches Bond Ranking:
Platz 1: Timothy Dalton
Platz 2: Pierce Brosnan
Platz 3: Sean Connery
Platz 4: Daniel Craig
Platz 5: George Lazenby
Platz 6: Roger Moore
Platz 7: David Niven
"Ich helfe Menschen, die Probleme haben." - "Ein Problemlöser." - "Ich würde sagen, mehr ein Problembeseitiger." 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dalton ist Bond« (17. Juli 2013, 09:43)


Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 291

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Juli 2013, 09:57

RE: Meine Meinung zu Roger Moore in der Rolle des 007

Danke, dass Du sofort auf meine Frage geantwortet hast. :)



Was mir auch nicht so gefällt sind seine meist zweitklassigen Oneliner wie: Du gehörst in den Tank oder Er war schon immer ein sehr aufgeblasener Kerl. Irgendwie wirkt das ganze schon sehr trashig.


Dies ist natürlich v.a. der deutschen Synchro geschuldet. Oneliner wurden in den wenigsten Fällen im Deutschen besser als im Englischen.

Ja, Moore ist älter als Connery. Knapp 3 Jahre.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Dalton ist Bond

Agent ohne Rückendeckung

  • »Dalton ist Bond« ist männlich

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 17. Juli 2013

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Juli 2013, 10:32

Bitte Kronsteen. Ja, die deutsche Synchronisation könnte wirklich daran Schuld sein. Ich gucke die Bond-Filme nur auf Deutsch, weil mein Englisch gerade mal durchschnittlich ist. Das ist ja oft so bei Filmen, dass der Witz des Originals bei der Übersetzung verloren geht.


Ich habe eine Frage zur Übersetzung. Vielleicht kannst du sie mir ja beantworten Kronsteen. Und zwar in "Der Spion der mich liebte" wo der Beißer sich selbst unter den Trümmern begräbt sagt Bond im Original sowas wie "Ägyptische Baukunst". Im Deutschen sagte er aber "Auch Holzklopfen bringt manchmal Glück.


Warum hat man diesen Spruch im Deutschen komplett verändert? Hatten die Deutschen Angst damit die Ägypter zu beleidigen?
"Ich helfe Menschen, die Probleme haben." - "Ein Problemlöser." - "Ich würde sagen, mehr ein Problembeseitiger." 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dalton ist Bond« (17. Juli 2013, 10:34)


Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 291

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Juli 2013, 11:36


Ich habe eine Frage zur Übersetzung. Vielleicht kannst du sie mir ja beantworten Kronsteen. Und zwar in "Der Spion der mich liebte" wo der Beißer sich selbst unter den Trümmern begräbt sagt Bond im Original sowas wie "Ägyptische Baukunst". Im Deutschen sagte er aber "Auch Holzklopfen bringt manchmal Glück.


Warum hat man diesen Spruch im Deutschen komplett verändert? Hatten die Deutschen Angst damit die Ägypter zu beleidigen?


Puh, schwer zu sagen!
ich weiß nicht, ob es da politische Gründe dafür gab, ich könnte mir allerdings ganz gut vorstellen, dass man dieses (deutsche?) Sprichwort einfach verwendet hat, weil es so gut gepasst hat.

In den deutschen Übersetzungen wurden teilweise ja Oneliner verwendet, wo im original gar keiner war ("Mitnichten" aus TMWTGG, den ich aber durchaus gelungen finde).

Aber auch bei anderen Darstellern wurden Oneliner nicht immer ebenbürtig zum Original übersetzt. In der Vortitelsequenz von Bronsnas DAD z.B. wird das gute "Saved by the bell" durch das belanglose "Ich muss mal wieder in die Kirche" ersetzt.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Dalton ist Bond

Agent ohne Rückendeckung

  • »Dalton ist Bond« ist männlich

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 17. Juli 2013

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. Juli 2013, 11:45

Danke für die Info Kronsteen. Ich finde den Spruch mit der Glocke und dem Kirchenbesuch in der deutschen Übersetzung eigentlich ganz witzig. Das Bond erst durch das Klingeln einer Glocke an die Religion erinnert wurde ist doch eine nette Anspielung auf seine Desinteresse an Gott.


Zumindest interpretiere ich es so.
"Ich helfe Menschen, die Probleme haben." - "Ein Problemlöser." - "Ich würde sagen, mehr ein Problembeseitiger." 8)

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 291

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. Juli 2013, 11:51

Soweit würde ich jetzt nicht gehen. Ich denke nicht, dass sich die deutschen Übersetzer Gedanken über Bonds Glauben gemacht haben. Der Spruch war eben irgendwie naheliegend.
Der Spruch im englischen ist ja ein bekannter Spruch aus dem Boxen. Passt daher wesentlich besser, wie ich finde.
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Dalton ist Bond

Agent ohne Rückendeckung

  • »Dalton ist Bond« ist männlich

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 17. Juli 2013

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. Juli 2013, 12:07

Ich wusste nicht, dass es ein bekannter Ausdruck beim Boxen ist. Man lernt halt nie aus :)
"Ich helfe Menschen, die Probleme haben." - "Ein Problemlöser." - "Ich würde sagen, mehr ein Problembeseitiger." 8)

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 178

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

11

Freitag, 19. Juli 2013, 23:19

RE: Meine Meinung zu Roger Moore in der Rolle des 007

Auch wenn ich in Verruf gerate meinen Lieblings-Bond nur verteidigen zu wollen ;)



Doch nun zu James Bond. Ich denke ein wichtiger Grund ist einfach der das ich mir Bond optisch nicht so vorgestellt habe. In meinen Augen passt Moore nicht wirklich als harter und cooler Geheimagent. Er ist ziemlich dünn und hat kaum Muskeln. (Ok, Dalton war auch kein Muskelprotz aber bei ihm hat mich das nicht so gestört) Auch sein Aussehen ist irgendwie sehr naja "bäurisch". Einer meiner Freunde meinte mal das Moore wie ein Bauer aussieht, und nicht wie ein smarter Geheimagent.

Erstmal zu dünn und kaum Muskeln:
Dünn ist er wirklich nicht. Lazenby, Dalton und Brosnan sind erheblich schmaler. Ein Freund von mir findet Lazenby und teilweise auch Dalton viel zu dünn für die Rolle des Bond.
Vielleicht trainiert, aber eben auch nicht wirklich muskulös.
Bei Moore stört es mich nicht, dass er nicht so trainiert war wie Connery in seinen ersten vier Filmen oder Craig, weil Moore ja eh älter war und ich sein Bond eben als den Bond sehe, der eben nicht mehr in seinen Anfangsjahren steht. Die Connery- und Moore-Ära assoziiere ich immer als eins und da passt das Alter.

Zum Thema Bauer:
Sorry, aber das habe ich bezüglich Roger Moore ja wirklich noch nie gehört oder gelesen :huh:
Er gilt ja immer als der eleganteste Bond. Und zwischen Eleganz und Bauer liegen ja Welten.


Was mich auch enttäuscht hat, war seine Darstellung in den ersten beiden Bond-Filmen an denen er beteiligt war. In "Leben und sterben lassen" war Moore dermaßen unauffällig und blass das ich beinahe eingeschlafen wäre. Im Nachfolger ist Christopher Lee für mich der Star des Films, und seine charmante Präsenz ließ Moore erneut sehr blass und irgendwie unwichtig erscheinen.

Ich bin ja der Meinung, dass LALD sogar das beste Debüt eines Bonddarstellers ist. Zum Teil finde ich Roger hier sogar um einiges cooler als in seinen anderen Bondfilmen.
Im Nachfolger hätte ich mir eher mehr Szenen zwischen Moore und Lee gewünscht oder dass man die Solex-Story hätte weglassen sollen.


Dann noch zum Thema "Oneliner":
Diese Beispiele sind der Synchro geschuldet und gerade in den 70ern übersetzte man freier.
Andererseits muss man ja darauf achten, dass es auch Lippensynchron ist und nicht alle englischen Sprüche kann man 1:1 ins deutsche übersetzen!

Dalton ist Bond

Agent ohne Rückendeckung

  • »Dalton ist Bond« ist männlich

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 17. Juli 2013

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. August 2013, 08:38

Roger Moores beste Darstellung von 007

59%

Der Spion der mich liebte (10)

24%

In tödlicher Mission (4)

6%

Leben und sterben lassen (1)

6%

Der Mann mit dem goldenen Colt (1)

6%

Octopussy (1)

0%

Moonraker

0%

Im Angesicht des Todes

In dieser Umfrage geht es darum zu entscheiden, wo der am längsten amtierende Bond-Darsteller Roger Moore seine beste Leistung gegeben hat.

Man kann nur einen Film wählen. Daher entscheidet euch einfach aus dem Bauch heraus, wo Moore 007 besonders gut gespielt hat.
"Ich helfe Menschen, die Probleme haben." - "Ein Problemlöser." - "Ich würde sagen, mehr ein Problembeseitiger." 8)

Dalton ist Bond

Agent ohne Rückendeckung

  • »Dalton ist Bond« ist männlich

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 17. Juli 2013

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. August 2013, 08:40

Ich persönlich fand Moores Leistung in "In tödlicher Mission" am tiefgehendsten. In diesem Bond-Film hat er auch mal bewiesen, dass er nicht nur den Kasper mimen kann.
"Ich helfe Menschen, die Probleme haben." - "Ein Problemlöser." - "Ich würde sagen, mehr ein Problembeseitiger." 8)

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 291

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 7. August 2013, 08:43

Roger hat von allen Darstellern die ausgeglichenste Performance, auch wenn er erst ab Film 3 so richtig in der Rolle aufgeht. Seine Filme sind daher bei mir auch insgesamt recht eng beieinander -auch was Rogers leistung anbelangt.
Bei seinen Filmen ist keiner ganz vorne in der Spitze (TSWLM liegt so auf Platz 5) und keiner ganz hinten (TMWTGG istg im hinteren Mittelfeld).

Hier dann mal die Leistungsliste des Darstellers Moore:

1. TSWLM (hier wird Moore zu Bond!)
2. FYEO
3. AVTAK (im Gegensatz zu vielen mag ich den alternden Moore hier sehr, v.a. als St. John Smythe)
4. MR
5. OP
6. LALD
7. TMWTGG (noch ganz leicht unbeholfen, v.a. in der Prügelszene mit Andrea)

Und hier zum Vergeleich meine Roger-Liste nach Filmen:

1. TSWLM
2. MR
3. OP
4. LALD
5. FYEO
6. AVTAK
7. TMWTGG

Wobei v.a. die Plätze 3-6 SEHR eng beieinander sind - in meiner Gesamt-Bestenliste kommen diese mehr doer weniger auch alle nacheinander (und zwar im Mittelfeld)...
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kronsteen« (7. August 2013, 08:50)


Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 7. August 2013, 12:24

Moore hat eigentlich keinen Film abgeliefert wo er mir nicht gefallen hat. Ähnlich wie bei Connery finde ich das er in seinem 3ten und 4ten Film seinen "Höhepunkt" erreicht. Da passt alles, angefangen vom Look, Auftreten, der Humor usw.. Er hat in diesen 2 Filmen einige starke Szenen wo er mir besonders gut gefällt z.B. der Moment wo er aus der Zentrifuge aussteigt, der Blick als Anya ihm sagt das sie nach Beendigung der Mission ihn töten wird usw..

Auch in LALD finde ich ihn sehr gut. Kein einfaches Unterfangen sich in seinem ersten Film mit Connery vergleichen zu müssen, aber er macht das prima. Er wirkt wie ein "Anti-Connery", die beiden haben kaum Ähnlichkeiten in ihrer Darstellung und trotzdem schafft er es mit seiner eigenen souveränen, eleganten, humorvollen typisch britischen Gentlemanlike Art sofort zu überzeugen. Ich finde seinen Beitrag zur Franchise mindestens genauso wichtig wie der von Connery, er hat es geschafft mit seiner Performance die Rolle "darstellerunabhängig" zu machen.

Performance:

1. TSWLM
2. MR
3. LALD
4. TMWTGG
5. OP
6. AVTAK
7. FYEO

Filme:

1. TSWLM
2. MR
3. LALD
4. OP
5. FYEO
6. TMWTGG
7. AVTAK
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Don-Corleone« (27. Oktober 2013, 23:01)


Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 178

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 7. August 2013, 21:08

Ah, jetzt weiß ich, weshakb MR in der Bondesliga so gut steht.


Roger hat von allen Darstellern die ausgeglichenste Performance

Finde ich auch. Und dass AVTAK bei dir auf Platz 3 der Performance-Liste steht finde ich sehr sympathisch :prost:
Deshalb finde ich es Schade, dass AVTAK immer so schlecht gesehen wird. Moore zeigt eine reife und seriöse Darstellung.
Trotzdem ist es für mich bei ihm am schwierigsten eine Performance-Liste zu erstellen.

Aufgrund, dass TSWLM mein Lieblingsfilm ist und er dort wohl tatsächlich seinen Höhepunkt hat, wähle ich diesen auf 1.
Danach aber schwanke ich zwischen LALD, MR und FYEO. Dann wohl AVTAK, aber OP und TMWTGG in seinen Performances hinten anzusiedeln, empfinde ich als irgendwie unfair.
Schwierig, schwierig.

Also, ich mach es mal.

Performance:

1. TSWLM
2. MR
3. FYEO
4. LALD
5. AVTAK
6. TMWTGG
7. OP


Filme:

1. TSWLM
2. LALD
3. FYEO
4. MR
5. AVTAK
6. OP
7. TMWTGG

Man sieht, nur kleine Verschiebungen. MR und LALD tauschen die Plätze, genau so wie TMWTGG und OP.

Dalton ist Bond

Agent ohne Rückendeckung

  • »Dalton ist Bond« ist männlich

Beiträge: 246

Registrierungsdatum: 17. Juli 2013

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. August 2013, 07:57

Und das ist mein Ranking zu Moores darstellerischer Leistung.

1. In tödlicher Mission (Nicht der beste Moore-Bond, aber wie ich finde seine beste Leistung. Hier zeigt Moore auch mal eine gewisse Tiefe und Ernsthaftigkeit)

2. Der Spion der mich liebte (Moore in Bestform. Wirklich gut gespielt. Mit diesem Film wurde er erst zu Bond)

3. Moonraker (Hier spielt Moore eigentlich genauso toll wie im Vorgänger)

4. Octopussy (Herr Moore hat zwar schon etwas Moos angesetzt, ist aber immer noch mit viel Spielfreude dabei)

5. Im Angesicht des Todes (Konnte wegen seines hohen Alters nur noch bedingt überzeugen. Lustlosigkeit kann ich aber nicht feststellen)

6. Der Mann mit dem goldenen Colt (Der Film wird zweifellos von Christopher Lee dominiert. Gegen den Charme von Scaramanga hat der in diesem Film überraschen blasse Roger Moore keine Chanece)

7. Leben und sterben lassen (Spielt genauso wie im Nachfolger ziemlich blass und unscheinbar. Noch hatte Moore den Dreh einfach nicht raus)
"Ich helfe Menschen, die Probleme haben." - "Ein Problemlöser." - "Ich würde sagen, mehr ein Problembeseitiger." 8)

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 178

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 8. August 2013, 12:53

Schade, ich, beziehungsweise doch recht viele, finden Moore in LALD alles andere als blass. Ich finde ihn da vielleicht nicht ganz am besten, aber am coolsten :thumbup:
Insgesamt führt ja TSWLM nicht überraschend. Hätte nur gedacht, dass seine FYEO Performance etwas knapper dahinter ausfällt.

  • »Mr. Fogg« ist männlich

Beiträge: 894

Registrierungsdatum: 4. August 2013

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 29. August 2013, 12:08

Was ich an Roger Moore besonders schätze - und das erhebt ihn besonders über Connery - ist die Selbstsicherheit, die er im Umgang mit seinem vornehmlich ja nun mal trivialen Rollenrepertoir an den Tag legt. Er nimmt die sehr britische Haltung des Understatements in Bezug auf seine schauspielerischen Fähigkeiten ein, was ihm immer eine Unantastbarkeit gegenüber Kritikern eingebracht hat. Die Integration der Bond-Rolle in sein Leben rechne ich ihm sehr hoch an. Das Filmchen, in dem er (als Bond) zum 25 Jubiläum auftrat, seine Memoiren ("Mein Name ist Bond, James Bond"), der wundervolle Bildband, all das sind Zeichen davon, dass er seine Arbeit liebt. Er weiß, was er Bond verdankt und hat bei allem immer den Schalk im Nacken. Diesbezüglich ist er ein Vorbild, und ich hoffe, dass ich eines Tages, wenn ich in sein Alter kommen sollte, auch so auf mein Leben und meine Arbeit zurückblicken können werde. Ad multos annos, Sir Roger!
God save the Queen!

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 29. August 2013, 12:19

Schön gesagt! Im Herzen bleibt Roger immer mein Lieblingsbond. Kein anderer hat diese Sympathiewerte. :kneel:

I never left!