Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

vasquezamie

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 8. November 2016

  • Nachricht senden

441

Dienstag, 8. November 2016, 13:03

Skyfall

Der Spion, der mich liebte

Goldfinger

Feuerball

Dr. No

Der Hauch des Todes

Goldeneye

Leben und sterben lassen
http://filmtw.com/

Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 560

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

442

Freitag, 11. November 2016, 19:53

Das 007-Jahr neigt sich langsam dem Ende zu, es wird also Zeit für eine neue Bestenliste; erstmals unterteilt in Untergruppen:


01. OHMSS (1)

02. GF (2)

03. LTK (3)
04. TLD (4)

05. FRWL (8)
06. NSNA (7)
07. QOS (6)
08. CR (9)
09. DN (6)

10. TWINE (10)
11. DAF (11)
12. SF (12)
13. YOLT (13)
14. TSWLM (14)
15. TB (15)

16. TND (19)
17. FYEO (17)
18. AVTAK (18)
19. DAD (16)
20. LALD (21)
21. TMWTGG (18)
22. MR (22)

23. OP (23)
24. GE (24)
25. SP (25)


Meine Bondvorlieben sind definitiv ziemlich konstant, die ersten und letzten Plätze sowie das gehobene Mittelfeld zeigen sich sogar gänzlich unverändert. Kein Film hat es im letzten Jahr geschafft, seine Gruppe zu verlassen. Innerhalb der Gruppen ist der Abstand so eng, dass manche Bewegung gravierender aussieht, als sie ist, namentlich DN auf der 9, die mit Abstand schwächste Platzierung, die der Film bei mir jemals innehatte.

FRWL erreicht erstmals die Top 5, der Film ist ziemlich makellos, ein Zeitdokument und der einzige Bond, der irgendwie sogar authentisch wirkt, aber bei aller vermeintlichen Nüchternheit dabei munter fabulierend und von einer teilweise fast märchenhaft-entrückten Atmosphäre.

Nach dem nun gut ein Jahr QOS mein unangreifbarer Craig-Favorit war, rückt ihm CR plötzlich wieder mächtig auf die Fersen, und wenn CR zwischen Le Chiffres Tod und der epochalen Schlussszene nicht einen extremen Durchhänger hätte, wäre er an seinem Nachfolger vorbeigezogen. So siegt der Adrenalin-Bond im Fotofinish.

TB ist, obwohl er seinen Platz hält, gewissermaßen der Verlierer desJahres. Nach Sichtung Nr. 1 war ich so angetan, dass er erstmals an den Top Ten kratzte, doch auf den Flirt folgte die Routine mit Sichtung Nr. 2. Aber Platz 15 ist auch nicht zu verachten.

FYEO ist vielleicht der einzige Film, der in den letzten Jahren eine Gruppe abgestiegen ist. Das bedaure ich, halte ich den Film doch für enorm wichtig, in vielem gelungen und auch mutig, zudem behagt mir die Richtung, die er eingeleitet hat. Aber ich kann mir nicht helfen – der Film plätschert zwischen seinen Höhepunkten zu sehr vor sich hin. Das stört mich noch mehr als die Stilbrüche, die mir hier ähnlich gleichgültig sind wie in TLD. Und ich gestehe: Die Thatcher-Szene finde ich sogar lustig.

TND und DAD, tauschen in ihrer etwas beliebigen Gruppe die Plätze – des Pierces Leid, des Brosnans Freud. Mit Platz 19 darf ich hier aber gewiss immer noch als glühender Verehrer des berüchtigten DAD gelten.

Zum Schluss dann die Bonds, die m. E. nicht einfach so ihre Schwächen haben, sondern ein grundsätzliches Problem:
OP: schlechter Ansatz, entspannt umgesetzt: sympathisch
GE: richtiger Ansatz, schlecht umgesetzt: extrem schade
SP: konzeptionelle Hybris, selbstverliebt umgesetzt: unfreiwilige Travestie statt Über-Bond
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

443

Samstag, 12. November 2016, 23:57

Bester Moore grade mal auf Platz 14??? Krass...
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 470

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

444

Dienstag, 29. November 2016, 20:44

Zum Jahresabschluss doch noch mal eine Bestenliste, da ich kürzlich diverse Bondseherlebnisse auffrischte und sich dadurch teils größere Verschiebungen ergeben.

Größter Profiteur: Doctor No (satte acht Plätze geklettert und zum ersten Mal auf dem Podium)
Größter Verlierer: The Living Daylights (mit neun Plätzen abwärts leider, leider im freien Fall :( )

@ Kronsteen

Bester Moore: Immerhin noch ein sportlicher zehnter Platz... ;)


Platz 01: QUANTUM OF SOLACE (+3)
Platz 02: LICENCE TO KILL (+4)
Platz 03: DOCTOR NO (+8)
Platz 04: FROM RUSSIA WITH LOVE (-3)
Platz 05: ON HER MAJESTY’S SECRET SERVICE (+2)
Platz 06: GOLDFINGER (-1)
Platz 07: CASINO ROYALE (-3)
Platz 08: SKYFALL (0)
Platz 09: THUNDERBALL (-3)
Platz 10: THE SPY WHO LOVED ME (-1)
Platz 11: YOU ONLY LIVE TWICE (-1)
Platz 12: THE WORLD IS NOT ENOUGH (+3)
Platz 13: LIVE AND LET DIE (0)
Platz 14: A VIEW TO A KILL (0)
Platz 15: MOONRAKER (+2)
Platz 16: GOLDENEYE (0)
Platz 17: THE MAN WITH THE GOLDEN GUN (+3)
Platz 18: NEVER SAY NEVER AGAIN (0)
Platz 19: FOR YOUR EYES ONLY (0)
Platz 20: THE LIVING DAYLIGHTS (-9)
Platz 21: DIAMONDS ARE FOREVER (+1)
Platz 22: OCTOPUSSY (+1)
Platz 23: SPECTRE (-2)
Platz 24: DIE ANOTHER DAY (+1)
Platz 25: TOMORROW NEVER DIES(-1)
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

Martin

Brosnans Last Line of Defense

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 925

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

445

Mittwoch, 30. November 2016, 23:08

Größter Verlierer: The Living Daylights (mit neun Plätzen abwärts leider, leider im freien Fall :( )


:wtf: TLD inmitten der üblichen roten Laternen zu sehen ist hart. Da musst Du dringend etwas dagegen unternehmen, das kann so nicht weitergehen! :P

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

446

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 08:00

@Martin: Sehe ich auch so :D

Die ersten 4 Plätze sind wahrscheinlich die "nüchternste" Kombination die im Franchise möglich ist :) Generell irritiert mich ebenfalls bei den beiden letzten Bestenlisten das schlechte Abschneiden der Moore Filme :(
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 470

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

447

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 19:52

:wtf: TLD inmitten der üblichen roten Laternen zu sehen ist hart. Da musst Du dringend etwas dagegen unternehmen, das kann so nicht weitergehen! :P

Schuldig im Sinne der Anklage... :S

Dieser Abwärtstrend war in diesem Jahr leider wirklich massiv, was ich ja auch schon im The Living Daylights-Thread vor einigen Monaten andeutete. Wenn ich bedenke, dass der Film vor rund zehn Jahren (Bestenliste 2007) sogar mal auf Rang 3 zu finden war, ist das schon ein echter Hammer.
Hoffentlich beschert das Jubiläum im kommenden Jahr (30 Jahre in 2017!) The Living Daylighs ja ein triumphales Comeback? :luck:

Die ersten 4 Plätze sind wahrscheinlich die "nüchternste" Kombination die im Franchise möglich ist :) Generell irritiert mich ebenfalls bei den beiden letzten Bestenlisten das schlechte Abschneiden der Moore Filme :(

Da muss ich dir zustimmen. Es hätte nur noch ein Film wie Live And Let Die, For Your Eyes Only oder Skyfall für den fünften Platz gefehlt, dann wären die Top-Five wirklich völlig "nüchtern" geraten. Im Moment haben die Over-the-Top-Bondfilme wohl turnusmäßig denkbar schlechte Karten bei mir. Das kann sich aber auch schnell wieder ändern.

Ja, die Moore-Ära hat generell bei mir einen schweren Stand. Vermutlich weil ich mit den Connery-Filmen 007 im wesentlichen für mich entdeckt habe, Dalton mein Lieblingsbond ist und ich nur Craigs Filme im Kino gesehen habe. Aber so schlecht sieht es bei mir nun auch nicht aus: Ein Moore-Film befindet sich unter den besten Zehn und drei weitere Moore-Streifen sind dicht beieinander und sehr solide im Mittelfeld platziert. Zudem konnten Moonraker & The Man With The Golden Gun um ein paar Plätze steigen und selbst Octopussy steht nicht mehr unter den letzten Drei... ^^
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

  • »Daniel Schweikert 1996« ist männlich

Beiträge: 1 610

Registrierungsdatum: 18. Februar 2014

  • Nachricht senden

448

Freitag, 2. Dezember 2016, 14:25

Welch wundervolles Werk, diese Liste. Eine meiner liebsten Bestenlisten, welche ich jemals habe bestaunen dürfen, werter Scarpine, insbesondere für Doctor No freut es mich gar außerordentlich, ein oftmals übersehener Film, ein schöner - wenn auch gänzlich ungeschliffener - Diamant.
Auch wird sich eines Tages offenbaren, wie du zur TLD-Liebe zurückzukehren vermagst, dessen bin ich sicher, nur Geduld ;)
"Loyalität bedeutet mir wesentlich mehr als Geld." - Aus des Problembeseitigers Spiegelbilde sprach die Stimme sanften Verwesens!
Bond '89 - Robert Davi

Dr. moVe

MI6 Staff

  • »Dr. moVe« ist männlich

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

449

Dienstag, 6. Dezember 2016, 00:02

@Scarpine

Wie immer eine schöne und für mich sehr leicht nachzuvollziehende Favoriten-Liste.
Ich selbst bin ja auch nicht gerade der allergrößte Roger Moore-'Enthusiast', und aus dieser Wahrnehmung heraus, empfinde ich es als eine Art Bestätigung, wenn ein entsprechend ähnlich 'gepolter' Bondfan, den selben Roger Moore-Jahrgang in seiner Top-10 adelt.
Es ist stets beruhigend das die Moore-Ära mit TSWLM wenigestens einen Film beinhaltet, in dem ich einen legitimen Dauer-Kandidaten für den allerersten Franchise-Platz sehe.
Er ist nunmal der perfekteste 'Over the Top'-Beitrag im Franchise.
Aus einer 'kindlichen', oder nenne ich es mal verspielten Perspektive heraus gesehen ein echter Zenith der Reihe.

Erstaunt hat mich der phänomenale Aufstieg von DN in Deiner Liste.
Ein Film den ich zwar achte, aber der es nie aus meinem persönlichen Mittelfeld geschafft hat.
Das liegt aber vorallem am Abenteuer-Genre-Part auf Crab Key, der mich stets wenig begeistert.
Aber der gesamte Jamaika-Teil, als auch die Konfrontationen von Bond mit Doctor No hingegen, sehe ich ebenfalls als großartig an.
Vielleicht erfährt das Werk ja auch bei mir demnächst mal einen so sensationellen Aufstieg.

Nicht minder heftig ist der Fall Deines ehemaligen Favoriten FRWL um ganze 3 Top-Ränge nach unten.
Allerdings bin ich selbst ein Bondfan der zu drastischen Verschiebungen bei den Platzierungen neigt.
Von daher weiß ich, das sowas alles andere als einen Endgültigkeits-Faktor besitzt. ;)

Der größte Unterschied dürfte unser jeweiliges Verhältnis zu LTK sein.
Das meinige war stets ein sehr kompliziertes.
Dabei schätzte und achte ich diesen Serienbeitrag für all seine souveränen Stärken.
Aber wirklich Nahe stand mir dieses Bondwerk nie. Wie so oft gilt eben auch hier: Liebe ist nicht fair.
Dennoch finde ich es stets schön, wenn ich LTK in einer Top-3 sehe, da ich viele Erinnerungen mit dem damaligen Kinorelease verbinde.
Zumal ich ihn außerdem objektiv als den innovativsten Beitrag der 80er werte.

Im Gegensatz zu meinen Vorrednern kann ich den tiefen Fall von TLD gut nachvollziehen.
Bei mir hat der Film zwar weiterhin einen festen Stand in der Top-10.
Aber dieses Werk ist alles andere als unantastbar. Wie Du im entsprechenden Thread schon richtig angemerkt hast, bietet der Film viel Angriffsfläche für seine Kritiker.
Ich wüßte daher nicht wie weit unten ich den Film platzieren würde, wenn er nicht durch einen gravierenden Nostalgie-Bonus (mein erster aktueller Kinobondfilm) geimpft wäre.

Anstatt Dir also den Absturz von TLD 'vorzuwerfen', freue ich mich vielmehr, das mein 'Underdog'-Liebling NSNA die Ehre hat, über dem von der Allgemeinheit viel mehr geschätzten TLD zu rangieren. :thumbup:

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 217

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

450

Dienstag, 6. Dezember 2016, 01:14

Servus!
Ja, mich gibt es noch. Ich war plötzlich weg, hatte sehr viele andere Dinge um die Ohren als Internet-Foren. Habe auch kaum was gelesen, nur hin und wieder. Musste Abstand gewinnen.
Bondfilme habe ich dennoch geschaut :-)

Und um mal etwas Abwechslung in den letzten Trend der besten Bondlisten zu setzen:

1. Der Spion, der mich liebte
Ja, dieser Teil ist für mich so etwa wie der Lawrence von Arabien der Bondfilme. Da wird keiner mehr dran rütteln können.

2. Goldfinger
Auch der bleibt für mich DER Klassiker.

3. Im Geheimdienst ihrer Majestät
Wobei ich den seit März 2015 "nur" einmal sah, bleibt halt der Weihnachtsbond, dann packt er mich aber.

4. Der Hauch des Todes
Gute Action, Agententhrill, eventuell letzter "klassischer" Bond. Und letztmals ein Score, welcher ich als Meisterwerk ansehe...danach passierte leider nicht mehr viel.

5. Leben und sterben lassen
Vor 10 Jahren noch klar hinter "In tödlicher Mission" mein drittliebster Moore, aber irgendwie reizt mich dieses 70er Feeling, das Setting, der Score und der junge Moore mehr.
Weiteres Plus: dieser Bond machte mich zum Fan.

6. Feuerball
Absolut edel. Connery in Bestform und für alle, die immer behaupten müssen, dass Connery schon hier lustlos agiert: dies ist Connerys Lieblings-Bond und er betonte immer wieder, wieviel Spaß er beim Dreh hatte.

7. LIebesgrüße aus Moskau
Klassischer Agententhrill. Connery sieht hier am besten aus und steigert sich auch darstellerisch nochmal zu DN.

8. Moonraker
Absoluter Aufsteiger. Habe ich seit den frühen 90ern wieder zum ersten Mal in den Top 10. Weltall hin oder her. Der macht einfach Laune, Barrys Score unterstreicht die majestätische Kameraarbeit und Ken Adams Prachtbauten.

9. Casino Royale
Warum nur Platz 9, da ja so viele immer noch von diesem Film geflasht sind? Ich weiß es nicht. Der Film macht keine Fehler, aber die anderen haben halt den persönlich höheren Stellenwert oder unterhalten mich teils mehr.

10. GoldenEye
Gefiel mir 1995 bis 2005 mehr, vor allem da er mein erster Kino-Bond war. Nach längerer Betrachtung, sammeln die ersten neun aber doch mehr Pluspunkte im Gesamtkonzept.

11. Spectre
Keine Ahnung was alle haben, unterhielt mich vor paar Wochen auf Blu-ray immer noch so wie im Kino.
Ich sehe da keinen Hybriden oder krampfhaften Versuch etwas altes aufzufrischen, sondern einen eleganten Bondfilm, der sich lediglich eher klassisch anfühlt als alle anderen Bondfilme der letzten 27 Jahre. Und dass Craigs Bond nicht mehr so verbissen daher kommt, gefällt mir persönlich auch sehr gut. Macht ihn sympathischer. Andere nennen es natürlich "gelangweilten" Eindruck.

12. In tödlicher Mission
Bisher so etwas wie der Verlierer. Ich liebe diesen Film, der war bis 2012 immer in meiner Top 7, 8, danach noch Top 10...aber Moonraker ist vorbeigezogen, Liebesgrüße aus Moskau auch und Spectre kam.

13. Skyfall
Unterhaltsam, aber ich mochte nie eine lange Leinwandpräsenz von M. Das war mir einfach "too much" und ich bin irgendwie froh, dass es mit Craig Bonds Mama, sorry, M, ein Ende genommen hat.

14. Der Mann mit dem goldenen Colt
Aufsteiger. Bisher war er meistens für mich Moores schwächster Bond und auch hier muss ich, wie Kronsteen zugeben, dass der Film gegenüber den anderen nicht wirklich herausragt, aber ich mag diesen Style. In letzter Zeit mag ich sogar Actionfilme mit wenig Action, Ist mir nicht wichtig. Ich mag auch hier den jüngeren Moore und sogar den härteren, angepissten Moore. Mir war es immer egal, ob er Anders noch eine Backpfeife verpasst. Das gab den Moore-Bond etwas Pep. Und das Finale im Scaramanga Haus, wird auf ewig in meinen Top 5 Bond-Showdowns sein.

15. Man lebt nur zweimal
Was viele Übersehen, dass dieser Bond größerer Unfug als Moonraker ist, aber er macht Spaß und ist kultig.

16. Im Angesicht des Todes
Titelsong, Score, Macnee, Walken, Finale Golden Gate Bridge sind klasse.

17. Octopussy
Auch wenn John Barry damals mit seinem Score zu TMWTGG unzufrieden war, ich halte diesen Score für den Schwachpunkt der ersten 25 Jahre (DN mal ausgenommen...untypischer Bondsound).
Viele Negativpunkte finde ich eigentlich nicht, vielleicht den Tarzanschrei, aber auch daran habe ich mich nie wie andere gestört. Und Maud Adams passt wunderbar mit Moore zusammen, Wayborn ist auch nett anzuschauen. Die Zutaten für ein Bondabenteuer sind da.

18. Lizenz zum töten
Neben FYEO der Verlierer. Der Film ist spannend, bietet knallharte Action, aber der Score (die sind für mich bei Bond wichtig) passt nicht und das Ganze wirkt eben nicht mondän & bondig genug.

19. Sag niemals nie
Auch den kann ich mir häufiger anschauen. Das Finale ist leider nicht ganz so gelungen und er bleibt für mich immer nur der kleine Bruder von TB.

20. Der Morgen stirbt nie
Wäre auch hier nicht das einfallslose Finale...oder sagen wir: Ein Standardfinale, das aber in einer tristen Umgebung gefangen ist.

21. Dr. No
Connery ist lässig,aber die ewigen Lobhudeleien oder wenn ich mir die meisten Top-Listen anschaue, vor allem in den USA. DN oft in den Top 5, tut mir leid, dafür habe ich kein Verständnis und das gibt es auch nicht den Ersten-Bonus meinerseits.

22. Die Welt ist nicht genug
Rutschte hinter TND. Kann ich mir nicht ganz erklären. Zuwenig klassisch, aber auch zu wenig innovativ.

23. Diamantenfieber
Spaßige Momente, aber das wirklich schlechteste Finale ever (die Bohrinsel). Das finale Aufeinandertreffen Bond vs. Kidd/Wint gehört wieder zur ersten Kategorie.
Ansonsten plätschert der Film aber von einer zur anderen Szene vor sich hin.

24. Stirb an einem anderen Tag
Das Übliche halt. Die Fheler bleiben bestehen, aber er langweilt mich nicht ganz.

25. Ein Quantum Trost
Mittlerweile ärgere ich mich gar nicht mehr über die Schnitte, viel schlimmer, er lässt mich kalt.

Martin

Brosnans Last Line of Defense

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 925

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

451

Dienstag, 6. Dezember 2016, 04:27

Willkommen zurück, Mister Bond! Roger wieder in den Top 5, so muss es sein. :thumbup:

Dr. moVe

MI6 Staff

  • »Dr. moVe« ist männlich

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

452

Dienstag, 6. Dezember 2016, 22:27

Nachdem ich mich ausführlich Scarpine's Liste widmete, will ich die anderen aktuellen Favoritenlisten nicht unkommentiert stehen lassen.

@Feirefiz
Deine aktuelle Liste steht der meinigen sogar noch näher als die von Scarpine.
Ausnahmen bilden hier die Werke LTK und SF, von denen wir offenbar in ganz unterschiedlichem Maß begeistert sind.
Bezüglich LTK habe ich mich ja hier oben schon geäüßert. SF hingegen bildet für mich aktuell den Höhepunkt all dessen, was ich mir für die Bondreihe jahrzehntelang an inhaltlichem, atmosphärischen und darstellerischen Input wünschte.
Es war Liebe auf den zweiten Blick, denn als ich ihn kennenlernte nahm ich ihn erstmal nicht als Top-1-Kanditat war.
Doch je öfter ich ihn sah, desto mehr begeisterte er mich und stieg triumphal nach oben...
und enthronte letztendlich bei mir sogar den epochalen OHMSS in der Sonder-Kategorie 'Anspruchsbondfilm'.

Ansonsten könnte Deine Liste abermals wirklich glatt die meine sein.
Genau wie ich und Scarpine scheinst Du Dich eher im Connery-Dalton-Craig-Lager zuhause zu fühlen, als im lockereren Spaß-Universum von Sir Roger.
Dennoch finden sich bei DIr genau jene von der Allgemeinheit eher umstrittenen Werke auf hohen Plätzten wieder, die auch mir ans Herz gewachsen sind. Eigentlich brauche ich nicht erwähnen, das mich die Hohe Position von NSNA besonders freut. Ich mach's trotzdem.
Aber auch TWINE auf Platz 10 zu sehen und DAF auf dem selben auf dem ich ihn auch akutell stehen habe, finde ich toll.
Die Schlagzeile, das der von uns beiden heißgeliebte QOS nun auch mal bei Dir den Spitzenplatz räumen mußte, wurde ja dann gleich durch den Ehrenretter Scarpine entschärft, bei dem der Film sich promt auf dem Thron zurückmeldet. Habe den Film selbst erst kürzlich wieder gesehen, und war von ihm euphorisiert wie eh und je.

Interessant finde ich auch Deine letzten Plätze: OP, GE und SP.
Der letztgenannte steht zwar höher in meiner Gunst, aber Deine Wahrnehmung für den Film kann ich sehr gut nachvollziehen.
Schließlich hast Du diese ja auch schon ausführlichst begründet.
Mit OP und GE finden sich dann genau meine gravierensten Problemkanditaten bei Dir ganz unten.
Im Hinblick auf unsere erstaunlich großen Übereinstimmungen bei der Top-11 eigentlich wenig überraschend. :friends:

@Mister Bond
Auch von mir ein: Welcome back! :thumbup:

Deine Top-9 gefällt mir auch sehr. Allesamt Vorzeige-Werke die man ohne Bedenken auch einem Nichtfan präsentieren könnte.
Wäre ein anderer Bondfilm als TSWLM bei der auf der 1 gelandet, wäre ich schwer enttäuscht gewesen.
Schließlich hast Du all die Jahre diese Jahrgangs-Flagge nicht minder leidenschaftlich geschwungen, wie z.B. Kronsteen und Don-Corleone mit TB.

Im Falle von TSWLM kann ich das aber sehr gut verstehen.
Wie ich in meinem vorherigen Beitrag schon schrieb, ist TSWLM auch für mich ein stetiger Kanditat für den ersten Platz - auch wenn ich mich bisher nie dazu durchringen konnte ihn auch tatsächlich dorthin zu katapultieren.
Das liegt aber nicht am Film selbst, sondern daran das mich ein paar andere Filme irgendwie noch extremer berühren, als dieses ikonische 77er Juwel.
Das ändert aber nichts an der Tatsache, das mein Herz für TSWLM sehr hoch schlägt.

Octopussy
Auch wenn John Barry damals mit seinem Score zu TMWTGG unzufrieden war, ich halte diesen Score für den Schwachpunkt der ersten 25 Jahre (DN mal ausgenommen...untypischer Bondsound).
[...]
Diamantenfieber
Spaßige Momente, aber das wirklich schlechteste Finale ever (die Bohrinsel). Das finale Aufeinandertreffen Bond vs. Kidd/Wint gehört wieder zur ersten Kategorie.

2 Punkte die ich ohne jeglichen Einspruch sofort unterschreibe. ^^
Ja, das Bohrinsel-Finale kostet DAF sehr viel...

Django

Der Andere

  • »Django« ist männlich

Beiträge: 632

Registrierungsdatum: 30. Mai 2013

  • Nachricht senden

453

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 08:16

Ja, das Bohrinsel-Finale kostet DAF sehr viel...

Es ist zwar nicht top und bietet etlich Schwächen. Trotzdem würde ich das Finale durchaus als unterhaltsam bezeichnen :thumbsup: . Der ganze Film DAF ist ja eh' schon so was von... - da kann das Finale auch nicht mehr viel kaputt machen :whistling:

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 217

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

454

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 12:37

@Martin:
Gern geschehen :D
Und sogar zweimal in den Top 5.

@Dr. moVe:
Ich schätze vor allem dein Verständnis, obwohl ich ja eines der Lieblingswerke leider komplett konträr sehe.

@Django:
Für mich schon. Auch hier gehöre ich nicht unbedingt zu denen, die DAF toll finden. Ja, der Film schleppt sich Handlungstechnisch, wenig Gefahr --> außer Bond im Krematorium.
Aber dann so ein langweiliges, unspannendes Ende draufsetzen? Gott sei dank gibt es danach ein süffisantes, erstes richtiges Aufeinandertreffen von Bond und dem Killer-Duo.

Feirefiz

The Other Fellow

  • »Feirefiz« ist männlich

Beiträge: 560

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

455

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 20:09

Vielen Dank, Dr. moVe, für Dein ausführliches und zustimmendes Feedback, über das ich mich sehr freue!

In der Tat stehen mir Sean, Tim, Daniel und nicht zu vergessen George näher als Roger und Pierce - obwohl ich gerade in den letzten zwölf Monaten durchaus häufig nach eher leichter Muse war (nicht von ungefähr kratzt bei mir seit über einem Jahr DAF an den Top Ten) und die Filme der beiden Letztgenannten verhältnismäßig oft in meinem Player landeten. Beide Darsteller haben bei mir enorm gewonnen, Pierces Filme stehen im Vergleich zu vielen Mitforisten bei mir ja sogar ziemlich hoch im Kurs (mit Ausnahme von GE). Dass Roger erst auf Platz 14 einsteigt, finde ich selbst ziemlich schade, zumal TSWLM gefühlt seit Jahren – seit meiner „Wiederentdeckung“ Rogers nach langem, langem Fremdeln – „gefühlt“ Top Ten ist. Die Plätze 10-15 sind bei mir ohnehin extrem nah beieinander, aber da ich mir keine Doppelplatzierungen erlaube, hat der 1977er Jahrgang in einigen Stechen konstant das Nachsehen. Es ist halt die extrem starke Konkurrenz, die bislang höhere Ehren blockiert.

Ähnliches gilt für SF, einen Film, über den ich hier (und noch im alten Forum) so viel Zustimmendes geschrieben habe (der mich seinerzeit erst dazu brachte, vom weitgehend stillen Leser zum Mitdiskutanten zu werden) wie sonst nur über zwei meiner größten Favoriten, LTK und NSNA – und das, obwohl letztere ja viel mehr Zuspruch und Verteidigung nötig haben als Daniels zu Recht weithin gefeierter Drittling: eine Sause mit zig zusätzlichen Ebenen, kaum was zu meckern – aber positioniere ich ihn höher (zum Kinostart immerhin noch Platz 9), wohin dann mit den anderen Filmen? Vielleicht habe ich ihn auch eine Zeit lang etwas zu oft gesehen ...

Der Absturz von LTK bei Dir schmerzt mich angesichts unserer sonstigen Übereinstimmungen etwas, aber ich habe im Laufe der Jahre ja schon mehr als einmal erfahren müssen, dass bei diesem speziellen Film mein Empfinden von denen vieler geschätzter Mitforisten besonders abweicht, die dem Film seine Qualitäten zwar zugestehen, bei denen er trotzdem nicht recht zu zünden vermag. Ähnlich geht es mir ja mit TB, bei dem ich auch nicht weiß, warum er mich nicht mitreißt – bei einer Sichtung in diesem Jahr ist er dann aber beinahe durchgestartet (bis der Höhenflug nach Sichtung Nr. 2 wieder vorbei war).

Da sieht man, was vielleicht noch möglich ist, denn worum ich Dich und andere hier wirklich fast beneide, ist die Flexibilität Eurer Wertschätzung. Da springen Filme um zig Plätze wie Pingpongbälle, um den Spitzenplatz konkurrieren 7, 8 Titel – das muss spannend sein. Bei mir ist es dann, um Dich zu zitieren, eine „Schlagzeile“, wenn QOS um einen Rang fällt. Richtige Bewegungen dauern bei mir hingegen offenbar Jahre: der mühsame Aufstieg von FRWL in die Top 5 etwa – oder auf der anderen Seite der quälende Zeitlupenabstieg des von mir verehrten FYEO – vom Kopf her ein Top-Ten-Kandidat, aber nicht vom Puls her …

In diesem Sinne: Gefühlt bestehen meine Top Five aus wenigstens 9 Filmen und die Top Ten aus Minimum 17 Filmen. Der Rest ist Statistik.
We are not now that strength which in old days
Moved earth and heaven, that which we are, we are —
One equal temper of heroic hearts,
Made weak by time and fate, but strong in will
To strive, to seek, to find, and not to yield.

Scarpine

Verschlagener Korse

  • »Scarpine« ist männlich

Beiträge: 470

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

456

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 20:06

@ Dr. moVe

Besten Dank für deine Rückmeldung. Freut mich, dass wir die meisten Filme wieder einmal sehr ähnlich einschätzen. :thumbup:

Ja, der erst schleichende und dann sehr rapide Abstieg von The Living Daylights ist schon eine faustdicke Überraschung. Das dürfte insgesamt wohl die größte Bewegung sein, die jemals in meiner Bestenliste stattgefunden hat. 2006 war der Film mal auf Platz 3 und jetzt befindet er sich auf Platz 20. 17 Plätze!! Da setze ich meine ganze Hoffnung auf die nächste Sichtung. Never Say Never Again hält sich zwar wacker, ist aber schon noch ein wenig von seiner Bestplatzeriung bei mir (Platz 14) entfernt. Auch dieser Streifen muss dringend mal neu gesichtet werden. Da ich ja Dalton-Fan bin, verwundert es auch nicht, dass Licence To Kill einen guten Stand bei mir hat. So war der Film schon immer ein Top-Ten-Kandidat, aber eigentlich selten einer für das Podium. Nun befindet er sich auf einem sehr guten zweiten Platz und hatte vor einigen Monaten sogar mal zwischenzeitlich die Spitzenposition inne. Demgegenüber ist es fast schon kurios, dass ich dem anderen Einsatz meines Lieblings-Bonddarstellers momentan so wenig abgewinnen kann...

Doctor No & From Russia With Love sind da ein ganz eigener Fall. Ich muss dazu sagen, dass die ersten drei Filme unseres Franchises für mich einen gewissen Sonderstatus besitzen, da sie eine unverbrauchte Frische und innovative Kraft innehaben, die in der Serie in gewisser Hinsicht einzigartig sind. Danach griffen schnell die Mechanismen der Bondformel und die teutonische Routine (Thunderball, You Only Live Twice) übernahm fortan das Zepter. From Russia With Love ist dabei mein "all time high"-Kandidat: Der Film ist immer in den Top-Ten gewesen, ist häufiger Podiumskandidat und hatte am längsten den ersten Platz inne. Jetzt hat er nicht ganz so überzeugen können, aber selbst das reicht bei diesem Streifen immer noch für eine gute bis sehr gute Platzierung bei mir. Der Film ist quasi meine "heilige Kuh". Der Vorgänger wurde von mir schon immer geschätzt, meistens war aber auch nur das Mittelfeld drin. Die jüngste Sichtung war aber ein reiner Triumph. Ich muss sagen, dass die protohafte und unperfekte Wirkung des Films mich gar nicht mehr stört.

Doctor No ist ein echter Rohdiamant und war einfach enorm stilbildend: Connerys Coolness ("Sehen Sie zu, dass er sich nicht verdrückt!"), Youngs Regie, Hunts Schnitt, Moores Cinematographie, Adams Kulissen-Genie und die legendäre Casino-Einführungsszene. Ein echter Triumph! Erstaunlich auch wie sehr Doctor No prägend für viele Schurken nach ihm war: Das stoisch-gefürchtete, lange im Verborgenen bleibende Verbrechergenie im Mao-Anzug mit einer kleinen Privatarmee, mit einem Inselversteck, mit einer sündhaft teueren Ausstattung und einem exquisitem Geschmack. Ein Mann, der sich mit gestohlenen Kunstwerken brüstet, Bond intelektuell überlegen ist, einen irren Plan verfolgt und Bond am liebsten als Verbündeten gewinnen würde. Besonders Schurken wie Largo, Blofeld, Stromberg, Drax, Carver, Silva und Oberhauser sind maßgeblich durch ihn beeinflusst. Das spiegelt sich ja auch wunderbar im jüngsten Franchise-Beitrag Spectre, wenn Craig Connerys Ausspruch von den "Irrenanstalten" wiederholt und Bond und Madeleine staunend vor dem Meteoriten stehen. Es hätte nur noch gefehlt, dass Waltz gesagt hätte: "Eine Million Dollar, Mister Bond!". Spätestens da wird einem klar, welches Juwel dieser Serien-Erstling wirklich ist. :kneel:
"Enjoying our little party, Monsieur... Saint John Smythe?"

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

457

Sonntag, 25. Dezember 2016, 10:18

Nach 9 Monaten mal wieder Zeit für ein Update.

1 (1). Thunderball
2 (2). Moonraker
3 (3). Casino Royale
4 (4). The Spy who loved me
5 (5). On her Majesty`s Secret Service
6 (6). The Living Daylights

7 (9 ). Octopussy
8.(7). Goldfinger
9 (12). Live and let Die
10.(8.) SPECTRE
11 (11). From Russia with Love
12 (15). Diamonds are Forever
13 (10). Skyfall
14 (14). You only live twice
15 (19). A View to a Kill
16 (16). Doctor No
17 (17). Licence to Kill
18.(13). For your Eyes only
19.(18 ). Quantum of Solace
20.(20). The Man with the golden Gun
21 (21 ). GoldenEye

22 (22). Never Say Never Again
23 (23). Tomorrow Never Dies

24.(24). The World is not enough
25 (25). Die Another Day
26 (26). Casino Royale (67)

Aufsteiger: AVTAK + 4, LALD + 3, DAF + 3

Absteiger: FYEO -5, SF -3

Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich
  • »Kronsteen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

458

Montag, 26. Dezember 2016, 13:27

Sehr interessante Liste, Don!

FYEO nimmt bei Dir eine ähnliche Entwicklung wie bei mir und wird von AVTAK überholt.
Zudem freut mich, dass LALD eine tolle Entwicklung hinlegt.
SPECTRE hält sich wacker in den Top 10 und DAF gewinnt wieder hinzu.
Einzig das noch immer maue Ergebnis von YOLT ist schade. ;)
Die obigen 6 unverändert und unten tummeln sich (neben den Werken außerhalb der EON-Reihe) die 4 Brosnans....nachvollziehbar!
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 217

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

459

Samstag, 7. Januar 2017, 11:31

Nachdem ich aktuell gerade die Moore Bonds TSWLM, MR, FYEO und AVTAK im frischer Erinnerung habe, finde ich es doch sehr Schade, dass FYEO bei einigen eine schlechtere Entwcklung durchmacht.
Klar ist er nicht so pompös wie MR, ohne Ken Adam, John Barry und Jean Tournier wirkt manches vielleicht gewöhnlicher.
ABER, FYEO ist doch spannender, stringenter als viele andere Bondfilme. Und nach meiner frischen Erinnerung lässt er OP UND AVTAK immer noch ganz klar hinter sich.
Das betrifft nicht nur die Tatsache, dass FYEO einfach serh viel unterhaltsamer auf mich wirkt, als auch der Fakt, dass Moore jünger und frischer aussieht und wirkt. Physisch sehe ich ihn sogar etwas fitter als in MR.
AVTAK hat zwar Walken, Macnee, John Barry...aber das reicht dann doch nicht ganz. Für mich wirkt AVTAK eher wie ein typischer 80er Actionfilm und FYEO wie ein 80er BOND-Actionfilm.
Insgesamt spricht mich sogar die Ästhetik in FYEO viel mehr an.
Alles im allen, FYEO könnte bei mir tatsächlich wieder in die Top 10 vordringen.

Dr. moVe

MI6 Staff

  • »Dr. moVe« ist männlich

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

460

Samstag, 11. März 2017, 13:30

Update 2017
Zur Abwechslung mal eine persönliche Favoriten-Liste ganz anderer Natur als üblich:

Platz 1: Connery-Ära

Film: Never Say Never Again
Gegenspieler: Maximilian Largo (Klaus Maria Brandauer)
Bondgirl: Tatiana Romanova (Daniela Bianchi)
Score: YOLT - John Barry
Song: DAF - Shirley Bassey
Szene: Bond betritt 'seine' südfranzösische Villa und findet die ermordete Nicole im Wasserbett
Pre-Title: TB
Title: FRWL - Robert Brownjohn
Costume Design: NSNA - Charles Knode
Production Design: YOLT - Ken Adam
Regisseur: Irvin Kershner

Platz 2: Craig-Ära

Film: Skyfall
Gegenspieler: Raoul Silva (Javier Ángel Encinas Bardem)
Bondgirl: Vesper Lynd (Eva Gaëlle Green)
Score: QoS - David Arnold
Song: You Know My Name - Chris Cornell
Szene: Die Opern-Sequenz in Bregenz
Pre-Title: QoS
Title: CR - Daniel Kleinman
Costume Design: QoS - Louise Frogley
Production Design: QoS - Dennis Gassner
Regisseur: Samuel Alexander „Sam“ Mendes

Platz 3: Lazenby/Dalton-'Kosmos'

Film: On Her Majesty's Secret Service
Gegenspieler: Ernst Stavro Blofeld (Telly Savalas)
Bondgirl: Kara Milovy (Maryam d'Abo)
Score: OHMSS - John Barry
Song: TLD - A-ha
Szene: Tracy findet den flüchtenden Bond auf der Schlittschuhbahn in Lauterbrunnen
Pre-Title: TLD
Title: TLD - Maurice Binder
Costume Design: OHMSS - Marjory Cornelius
Production Design: OHMSS - Syd Cain
Regisseur: Peter Roger Hunt

Platz 4: Moore-Ära

Film: The Spy Who Loved Me
Gegenspieler: Max Zorin (Christopher Walken)
Bondgirl: Corinne Dufour (Corinne Clery)
Score: TSWLM - Marvin Hamlisch
Song: AVTAK - Duran Duran
Szene: Die Fabergé-Ei-Auktion bei Sotheby's
Pre-Title: TSWLM
Title: TSWLM - Maurice Binder
Costume Design: MR - Jacques Fonteray
Production Design: MR - Ken Adam
Regisseur: Lewis Gilbert

Platz 5: Brosnan-Ära

Film: The World Is Not Enough
Gegenspieler(in): Elektra King (Sophie Marceau)
Bondgirl: Dr. Christmas Jones (Denise Richards) :D
Score: TND - David Arnold
Song: GE - Tina Turner / Bono and the Edge
Scene: Fechtduell im Blades Club
Pre-Title: TWINE
Title: TND - Daniel Kleinman
Costume Design: TND - Lindy Hemming
Production Design: GE - Peter Lamont
Regisseur: Michael David Apted

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Dr. moVe« (11. März 2017, 13:51)